RSS-Newsfeed
2. Bundesliga Nord/Ost 120 Männer, 1. Spieltag – Samstag, 16.09.2017

Traumeinstand für die Neulinge Wolfsburg und Sandersdorf

(16.09.17) Gegen direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt gelangen den beiden Aufsteigern Heimsiege: Wolfsburg (7:1 gegen Wörlitz), Sandersdorf 6:2 (gegen AdW/Semper). Auch der Titelverteidiger in der Liga aus Mücheln konnte beim 7:1 gegen Langendorf überzeugen. Im Gegensatz dazu freuen sich die Grün-Weißen nach dem 0:8 im Pokal in Stollberg und der Niederlage in Mücheln nun auf das erste Heimspiel in der Saison. Die Zerbster Meisterreserve fuhr beim 6:2 in Leitzkau frühzeitig zwei wichtige Zähler ein, Elsterwerda gewann 6:2 gegen Kleeblatt. Den Bestwert der Liga erzielte Sven Tränkler (Foto/Mücheln) mit 655 Kegeln. mehr ...


2. Bundesliga Nord/Ost 120 Männer, 18. Spieltag 2016/17

Mücheln bleiben die Bahnen bei Semper ein Rätsel

(24.03.17) Meister Geiseltal Mücheln wollte sich für die Aufstiegsspiele einspielen, doch auf der schwierig zu spielenden Bahn in Köpenick gab es bei Semper eine 2:6-Niederlage. Beyern und Senftenberg verlassen die Liga nach der Runde in den Landesverband. Christian Drache (Foto, Kleeblatt) überzeugte mit 620 Kegeln in Elsterwerda und wurde bester Spieler der Liga am Spieltag. Der SKC verteidigte duch den 7:1-Sieg in Elsterwerda Rang 2. mehr ...

2. Bundesliga Nord/Ost 120 Männer, 17. Spieltag 2016/17

Abstiegskrimi gewinnt Wörlitz in Beyern mit 5:3 – Senftenberg und Beyern steigen ab

(18.03.17) Zerbst II gewann in der 2. Bundesliga Nord/Ost 120 Männer sicherte mit 6:2 gegen Semper/AdW dank der jeweils 633 Kegel von Robert Heydrich und Sven Palmroth. Bei AdW bot Lutz Frömming (602) am Start erheblichen Widerstand. Frieden Beyern unterlag im Abstiegskrimi zu Hause Wörlitz mit 3:5, die Gäste sind damit gerettet. Meister Mücheln zeigt sich gerüstet für die Aufstiegsspiele: Sven Tränkler 657 (Foto), Andreas Kühn 652 – Team 3671 Kegel. Der Langendorfer Sebastian Sitter machte im Schlussdurchgang mit seinem Duellsieg zum 2:6 den zum Klassenerhalt nötigen Mannschaftspunkt. mehr ...