12
3
45
6
78
9
10 1112
1314
15 16 17 18
1. Bundesliga 120 Männer, 17. Spieltag – Samstag, 09.03.2019

Die Erstliga-Konferenz
Livecenter Männer

Zerbst siegt in Bamberg / Staffelstein vertagt Meisterschaft auf Schlusstag / Amberg übergibt Zwickau Abstiegsplatz

Bamberg – Zerbst 2:6
Victoria zeigte, dass zumindest ein Unentschieden möglich war, mehr allerdings nicht, da ab Position 5 im Team dann doch ein klarer Unterschied deutlich wurde. Die Gastgeber zumindest nah dran an den Duellsiegen drei und vier nach ihren Besten Dominik Kunze (Partiebestwert mit 670 Kegeln) und Christian Wilke (667). Sie sorgten auch für eine 2:1/74-Führung am Start. Auch Florian Fritzmann war Thomas Schneider gut auf den Fersen, konnte ihn aber letztlich nicht ganz stellen. Im Schlussabschnitt war es Christopher Wittke, der Jürgen Pointinger forderte. Doch weder Sebastian Rüger noch das Gespann Steffen Seidelmann/Florian Müller zeigte die notwendige Klasse, um die Zerbster, die hervorragende 3839 Kegel spielten zu gefährden. Auf Seiten der Gäste war Jürgen Pointinger mit 666 Kegeln der Beste. Zerbst müsste nun im letzten Spiel zu hasue gegen Raindorf schon klar verlieren, wenn der Titel noch in Gefahr geraten sollte.

Schwabsberg – Staffelstein 1:7
Irgendwie passte es zur Partie, dass Schwabsberg durch Damir Cekovic trotz geringerer Gesamtkegel zu einzig Zählbarem bei dne Gastgebern kam. Staffelstein war in allen Belangen überlegen und nutzte seine kleine Chance auf die Meisterschaft konsequent. 241 Kegel Unterschied sprechen Bände. War beim KC Reiner Buschow mit 621 Bester, so teilten sich Marcus Gerdau udn Julian Hess mit je 671 Kegeln den Partiebestwert.

Amberg – Lorsch 6:2
Es war eine enge Partie, obwohl FEB einen Start-Ziel-Sieg hinlegte. Lorsch um den Partiebesten Frank Gutschalk (620) war lange nah dran und ließ erst im Schlussabschnitt etwas abreißen. Amberg tauschte durch diesen bitter nötigen Heimerfolg den Platz mit Zwickau und steht nun über dem Strich, was den Abstieg angeht. Beste auf Seiten der Gastgeber waren gemeinsam Wolfgang Häckl und Michael Wehner mit je 607 Kegeln.

Raindorf – Zwickau 8:0
Die Gäste wurden unter wert geschlagen, obwohl Raindorf mit einem neuen Klubrekord aufwartete. Vor allem am Start gaben die Gäste um ihren Besten Ingo Penzel (617) ihre gute Ausgangsposition unglücklich noch ab, sodass sich die Gastgeber über zwei in dieser Phase überraschende Duellerfolge freuen durfte. Dann aber fuhr Raindorf um den Partiebesten Milan Svoboda (654) zur Höchstform auf.

Neumarkt – Breitengüßbach 1:7
Christian Jelitte war mit 634 Kegeln der herausragende Spieler in einer Partie, in der die Gäste nicht viel unternehmen mussten, um die Partie klar im Griff zu behalten. Neumarkts Bester Jens Weinmann (593) holte am Start zwar den erwarteten Punkt, doch vor allem in der Mitte lief gar nichts beim ASV.
Der Spieltag der 1. BL 120 M

 Datum   Uhrzeit   Heim     Gast   MP 
 Sa.   16.03.   12:00   SKC Staffelstein   vs.   ASV Neumarkt   8 : 0 
 Sa.   16.03.   12:00   TSV Breitengüßbach   vs.   FEB Amberg   7 : 1 
 Sa.   16.03.   12:00   Nibelungen Lorsch   vs.   Victoria Bamberg   6 : 2 
 Sa.   16.03.   12:00   Rot-Weiß Zerbst   vs.   SKK Raindorf   8 : 0 
 Sa.   16.03.   12:00   TSV Zwickau   vs.   KC Schwabsberg   1 : 7 

   Gesamttabelle       Heimtabelle       Auswärtstabelle   

 Pl.   Mannschaft   Sp.   S   U   N   MP  Pkt. 
 1.  (1.)    SKV Rot-Weiß Zerbst 1999   18   17   0   1   115   34 : 2  
 2.  (2.)    SKC Staffelstein   18   16   0   2   109   32 : 4  
 3.  (3.)    SKK Chambtalkegler Raindorf   18   12   0   6   83   24 : 12  
 4.  (4.)    KC Schwabsberg   18   10   0   8   73   20 : 16  
 5.  (6.)    TSV Breitengüßbach   18   9   0   9   75   18 : 18  
 6.  (5.)    SKC Victoria Bamberg   18   8   1   9   72   17 : 19  
 7.  (8.)    SKC Nibelungen Lorsch   18   6   0   12   55.5   12 : 24  
 8.  (7.)    SKK FEB Amberg   18   5   0   13   59   10 : 26  
 9.  (9.)    TSV 90 Zwickau (N)   18   4   1   13   46.5   9 : 27  
 10.  (10.)    ASV Neumarkt (N)   18   2   0   16   31   4 : 32  

Der Sieger der 1. Bundesliga 120 Wurf Männer ist Deutscher Meister.
Seite bearbeiten