dkbc.zliga.de – Das Liga- und Pokalportal – Deutscher Keglerbund Classic e.V.
International HerrenLivecenter FrauenInternational Damen
News
CL-Spielplan
Livecenter Männer
News
CL-Spielplan

Champions League Herren, Saison 2017/18, 1. Runde, Rückspiele – Samstag, 9. Dezember 2017

Rückspiele, 1. Runde: Alle drei deutschen Teams weiter! – Im Viertelfinale zweimal gegen ungarische Teams

CHAMPIONS LEAGUE: Zerbst stand frühzeitig im Viertelfinale, auch Bamberg schaffte es souverän. Schwabsberg hatte am meisten zu kämofen – bis zur letzten Bahn drohte noch das Aus, dann aber fuhr der KCS sogar einen 5:3-Sieg ein und steht ebenfalls in der Runde der letzten Acht. Im Viertelfinale am 27. Januar und 17. Februar 2018 kommt es zweimal zu ungarisch-deutschen Treffen. Der Gegner der Zerbster ist überraschend Composites Neunkirchen aus Österreich. Das Final Four des Wettbewerbs ist von Straubing nach Bamberg verlegt worden.


Hinspiel 2:6 (8:16)

Holte sich den Partiebestwert mit 651 Kegeln – Boris Benedik. Foto: Sebastian Günther

Eine beeindruckende Show der Gäste, die frühzeitig das Viertelfinale sicherstellten und dann auch weiterhin den Gästen – anders als im Hinspiel – keinerlei Chance ließen. Manuel Weiß war mit 632 Kegeln lange Zeit Bester. Für die bis zum Schluss konzentrierten Gäste sprachen die 651 von Boris Benedik im Schlussdurchgang, als alles schon entscheiden war. Damit hatte er sich natürlich den Partiebestwert geholt. Alle Zerbster jenseits der 600, bei Sterzing nicht einer. Einseitig die Partie – ja, aber von Zerbst auf sehr hohem Niveau geführt. Medien: Zerbst steht im Viertelfinale

In der Begegnung zwischen KK Belgrad und SK Neunkirchen (Hinspiel 6:2) gab es im Rückspiel eine faustdicke Überraschung. Die österreichischen Gäste siegten 6:2 und kamen über die mehr erzielten Sätze (Hinspiel 12:12 / Rückspiel 16,5:7,5) weiter. Zerbst hat gegen Neunkirchen im ersten Viertelfinalspiel Heimvorteil.

Die Hinspiele: Deutsche Teams siegten jeweils 6:2


Brachte am Start mit dem Bestwert von 658 kegeln Sicherheit in das Spiel der Gastgeber – Bambergs Dominik Kunze. Foto: DKBC

Neumarkt stellte schon unter Beweis, dass das Team mehr kann, als es die beiden 2:6-Niederlagen vermuten ließen. Doch Bamberg hatte jederzeit eine Antwort parat und zog am Start gleich zwei Duelle und erspielte eine komfortable Führung, die niemals wirklich in Gefahr geriet. Startspieler Domink Kunze setzte früh mit 658 den Partiebestwert. Im Schlusstrio gewannen die Bamberger auf der dritten Bahn alle drei Sätze und setzten allen theoretischen Rechnungen der Gäste ein Stoppzeichen. Christian Wilke überzeugte mit 643 Kegeln und einem Duellsieg gegen den serbischen Teamweltmeister Robert Ernjesi. Im Viertelfinale treffen die Victorianer auf Szegedi TE. Nachdem die Ungarn bereits das Hinspiel bei Mertojak Split mit 5:3 gewonnen hatten, waren sie auch im Rückspiel 7:1 erfolgreich. Das erste Spiel findet in Ungarn statt. Bamberg: Victoria zieht mit Sieg ins Viertelfinale ein

Hinspiel 2:6 (12:12)

Die Erleichterung über das Erreichen der zweiten Runde in der Champions-League ist den Schwabsberger Spielern förmlich ins Gesicht geschrieben, von links: Marcel Volz, Melvin Rohn und Matze Dirnberger. Fotos: efa

Die Gäste setzten mit Philipp Vsetacka und 712 Kegeln (!) das erste Achtungszeichen und die Führung am Start (1:1/49). Wie schon im Hinspiel kippte die Partie aber in der Mitte, beide Duelle gingen verloren, auch wenn Schwabsberg schon 8,5-Satzpunkte sicher machte. Ronald-Endraß war nach 1,5:0,5-Führung gegen den ehemaligen rumänischen Einzelweltmeister Petrut Mihailcioiu auf der Siegerstraße, verlor den Rumänen dann doch etwas aus den Augen. Im Finale übernahmen die Gastgeber kurz die Führung, Schwabsberg aber blieb dran, gestaltete die Partie offen. Allerings war bis 30 Wurf vor Schluss auch noch das Weiterkommen der Gastgeber in Sichtweite. Dann aber feuerte Mathias Dirnberger eine 183 auf die Bahn und drehte ein 1:2/-22 noch um, auch Damir Cekovic brachte sein Duell über die Ziellinie, sodass am Ende sogar ein Auswärtssieg für Schwabsberg herausspracng. Matze Dirnberger zeigte sich überglücklich nach de Partie: „Ein Riesenspiel unserer Mannschaft mit einer Weltklasseleistung von Philipp. Ich denke wir haben verdient gewonnen, auch wenn die Begegnung zwischen durch schon einmal auf der Kippe stand. Insgesamt waren wir einfach die komplettere Mannschaft. Jetzt freuen wir uns auf die zweite Runde und die ungarische Mannschaft von Zalaegerszegi TK." Schwabsberg: Viertelfinale nach hart erstrittenem Auswärtssieg

Im Viertelfinale treffen die Schwabsberger auf Zalaegerszeg TK, denen nach dem 8:0-Hinspielerfolg ein 2:6 in Pölten reichte. Die Ungarn haben im ersten Spiel Heimvorteil.

Viertelfinale Männer
Rot-Weiß Zerbst – Composites Neunkirchen
Szegedi TE – Victoria Bamberg
Zalaegerszeg TK – KC Schwabsberg
SK Zeleziarne Podbrezova – KK Zapresic
Spieltermine: 27.01.2018 / 17.02.2018

Die Hinspiele: Deutsche Teams siegten jeweils 6:2

Hinweis: Bei den Damen hat Titelverteidiger Victoria Bamberg ein Freilos in der 1. Runde. Im Viertelfinale trifft der deutsche Meister auf Triglav Kranj, dass im Sudden Victory KK Mlaka Rijeka mit 41:31 besiegte.
Seite bearbeiten