Liveblog
Weltpokal
Europapokal
NBC-Pokal
Livecenter

NBC-Pokal: Staffelstein gewinnt 7:1 im deutschen Finale gegen Staffelstein

Der Jubel kennt keine Grenzen beim Champion des XVI. NBC-Mannschaftspokals der Männer. KC Schwabsberg, hinten von links: Marcel Volz, Melvin Rohn, Philipp Vsetecka, Rondald Endraß, Damir Cekovic; vorne von links: Mathias Dirnberger, Kapitän Reiner Buschow, Manuel Lallinger und Trainer Eugen Fallenbüchel.

In der bayerischen Landeshauptstadt, Gastgeber des XVI. NBC-Pokals der Klubmannschaften, erkämpften sich die Kegler des KC Schwabsberg am vergangenen Sonntag ihren ersten internationalen Titel. „NBC-Pokal Champion 2017", der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte überhaupt und Höhepunkt einer wohl einmaligen Erfolgsgeschichte.

Qualifikation: Schwabsberg und Staffelstein erreichten das Halbfinale beim NBC-Pokal in München! Damir Cekovic brachte es mit 639 für den KCS gerade nach Hause. Nach dem SKCler Jaroslav Hazva (335 auf 60 – 609 am Ende) waren beide deutschen Teams (3201) kegelgleich vor dem letzten Starter an der Spitze. Belgrad ist 49 Kegel dahinter. Um Rang 4 gibt es noch ein dichtes Gedränge. Bernd Schwarz spielte den SKC mit 594 Kegelna uf Rang 2 – Marcus Gerdau fehlt verletzt!Beide deutschen Klubs führten bereits nach dem ersten Tag. Der Schwabsberger Matze Dirnberger spielte zunächst Tagesbestwert mit 671, den der Staffelsteiner Julian Hess noch um zehn Kegel – 13 unter Bahnrekord – steigerte.

Halbfinals
SKC Staffelstein – KK Belgrad 6:2 (13:11; 3760:3695)
Am Start gewann Torsten Reiser sein Duell, Miroslav Jelinek war chancenlos gegen Congor Baranj, ließ ihn aber ab Satz 2 nicht mehr weit ziehen. Die Serben führten mit elf Kegeln. Im Mittelduo gingen Julian Hess (vorzeitiger Duellsieger, Partiebester 661) und Jaroslav Hazva auf Kegeljagd (1308, zwei Duellsiege). Das Schlussduo Florian Bischoff/Bernd Schwarz hatten nur im 2. Satz zu tun, behielten aber die Nerven und brachten den Finaleinzug unter Dach und Fach.

KC Schwabsberg – KSV Wien 5:3
Deutsches Finale! Schwabsberg bringt sich zwischenzeitlich selbst in Bedrängnis und löst das selbstauferlegte Rätsel mit einer 195er-Bahn von Manuel Lallinger. Finale am Sonntag gegen Staffelstein.
Startrio (1:1/+37): Dank Philipp Vsetacka (4:0/645; +41) bleibt Schwabsberg am Start vorn. Reiner Buschow hat den Duellsieg vor Augen, doch weder er noch der eingewechselte Marcel Volz können das Match trotz der 26-Kegel-Führung einfahren. Jetzt Nerven bewahren.Aber was ist denn hier los. Auch Mathias Dirnberger gibt klaren Vorsprung noch aus der Hand. Dafür bringt Ronald Endraß sein Duell noch nach Hause. Schwabsberg hat 38 Kegel plus und hätte jetzt schon durch sein können. Dieses Wissen sollte das Schlusspaar stärken!

Start (2:0/24): Ein Auftakt furioso in München: Mathias Dirnberger bestätigt mit 675 Kegeln seine Weltklasse-Verfassung (bereits in der Qualifikation 671) und schlägt Miroslav Jelinek trotz dessen starken 646 vorzeitig. Philipp Vsetacka dreht ein 0:1/-27 noch und holt in einem Herzschlagfinale gegen Reiser auch das zweite Duell für den KCS.
Staffelstein stand zur Halbzeit der Partie bei 1903 Kegeln und bekam dennoch kein Bein auf den Boden. Schwabsberg spielt auf einen 3900er zu – im Finale! Ganz großer Sport der beiden besten Mannschaften im Turnier.
Die Entscheidung fällt im Schlusssatz früh. Der KC Schwabsberg ist NBC-Pokalsieger 2017. Der SKC Staffelstein holt Silber und vervollständigt das beste Abschneiden deutscher Teams bei internationalen Klubwettbewerben.

Stimmen zum Spiel – Kapitän Reiner Buschow:
„Mit dem Erreichen des Finales hatten sowohl Staffelstein als auch wir unser Ziel „Gold für Deutschland" erreicht. Vom Ergebnis ist unser Erfolg sicherlich etwas zu hoch ausgefallen. Staffelstein war über weite Strecken ein absolut gleichwertiger Gegner. Wir waren mental etwas besser drauf, deshalb konnten wir nahezu alle engen Sätze zu unseren Gunsten entscheiden. Das hat am Ende den Ausschlag gegeben."

Seite bearbeiten