Nachrichten
Termine
Ticker
Livecenter
Fotogalerie


Deutsche Meisterschaften im Sprint und Tandem Mixed 2017 in Lorsch

Im Kegelcenter Lorsch fanden am 22./23. April die 2. Deutschen Meisterschaften im Sprint und Tandem Mixed statt.

Tandem Mixed

Sabine Sellner/Matthias Michalske (KV Liedolsheim) holen sich den Meistertitel

Finale: Im Finale holten sich die Bennewitz-Markranstädt-Kombination Vicky Lachnit/Sebastian Hartmann den ersten Satz gegen Nationalspielerin Sabine Sellner und ihren Partner Matthias Michalske (KV Liedolsheim). Im zweiten Satz gaben beide Teams alles, die Liedolsheimer konnten mit 158:153 ausgleichen. Nach 295:293-Kegeln (!) ging es in diesem hochspannenden Klassefinale in den Sudden Victory. Sabine Sellner/Matthais Michalske behielten mit 24:18 die Oberhand und sorgten nach Sprintmeisterin Melina Zimmermann und Vizemeister Stefan Seitz für die dritte Medaille für den KV Liedolsheim bei diesen Titelkämpfen.

Halbfinale:In einem dramatischen Fight auf hohem Niveau (287:282) setzten sich Vicky Lachnit/Sebastian Hartmann (Bennewitz/Makranstädt) mit 13:12 im Sudden Victory gegen Monique Lanzke/Alexander Schuppan (OSL/Senftenberg) durch. Auch das zweite Duell ging in die nervenaufreibende Verlängerung. Sabine Sellner/Matthias Michalske sorgten mit einem 22:18-Erfolg im SV für die dritte Liedolsheimer Endspielteilnahme bei diesen Meisterschaften. Andrea Böhner/Thomas Wolfrum (KV Bayreuth) waren nicht lange enttäuscht, sondern freuten sich über Bronze.

Liveticker – Ergebnisse
Newsticker Lorsch 2017 (siehe auch Fenster unterhalb)

Qualifikation: Nur die Offstein-Lauterer-Kombination Stefanie Held/Pascal Nikiel konnten in die Phalanx der Lokalmatadoren in der Qualifikationen eindringen und belegten mit 285 Kegeln Platz 2. Sieger wurde die Lorscher Kombination Sabine Jochem/Michael Straub mit 293 Kegeln, Dritter wurden die Titelverteidiger Monika Ebert/Jochen Steinhauer mit 283 Kegeln. Auch die Schrezheimer/Schwabsberger-Kombination Kathrin Lutz/Ronald Endraß erzielte mit 280 Kegeln eine sehr gute Leistung.





Sprint Frauen und Männer

Melina Zimmermann wird Meisterin bei den Frauen / Florian Wagner holt Gold bei den Männern

Die Medaillengewinner der 2. Deutschen Meisterschaften im Sprint, vorne von links: Vizemeisterin Stephanie Scheer (SKV Waldkirch), die Deutsche Meisterin Melina Zimmermann (KV Liedolsheim), Friederike Pfeffer (SV Pöllwitz) und Vicky Otto (KKV Mansfeld-Südharz), hinten von links: Vizemeister Stefan Seitz (KV Liedolsheim), der Deutsche Meister Florian Wagner (TSG Kaiserslautern), Sebastian Rüger (KV Bamberg) und Marco Teller (KV Offenburg).

Finale: Das Frauenfinale ging in den 2. Sudden Victory, nachdem die Team-Vizeweltmeisterin Melina Zimmermann (Liedsolsheim) den ersten und die 21. der Qualifikation, Stephanie Scheer aus Waldkirch, den zweiten Satz für sich entschieden hatte. Der erste SV endete 20:20, den zweiten entschied Zimmermann mit 22:21 für sich und holte sich ihren ersten Einzeltitel. Friederike Otto (Pöllwitz) und Vicky Otto (KKV Mannsfeld-Sudharz) gewinnen Bronze. Mit dem deutschen Einzelmeister von 2015, Stefan Seitz hatte der KV Liedolsheim ein zweites heißes Finaleisen im Feuer, der mit 116:100 gleich Feuer unterm Dach machte. Doch dann holte sich der Lauterer Florian Wagner den zweiten Satz und auch den Sudden Victory mit 21:19 und gewann wie zuvor Zimmermann seinen ersten Einzeltitel der Karriere. Bronze ging an Titelverteidiger Sebastian Rüger (Bamberg) und den Qualibesten Marco Teller aus Offenburg.

Liveticker:
Sprint der Frauen
Sprint der Männer

Qualifikation:
Mit einem Überraschungssieger Marco Teller vom KV Offenburg vor dem ehemaligen deutschen Einzelmeister und Lokalmatadoren Michael Straub (SKV Lorsch) und Titelverteidiger Sebastian Rüger (KV Bamberg) endete die Qualifikation im Sprint der Männer. Im Sprint der Frauen setzte sich in der Qualifikation mit Vicky Otto eine mit Stedten in der Landesliga spielende 21-Jährige durch. Sie überspielte als einzige 200 Kegel. Ihr dicht auf den Fersen waren die schon in der 1. Bundesliga bei Victoria Bamberg eingesetzte Melissa Stark und Nationalspielerin Melina Zimmermann mit 198 Kegeln.
Seite bearbeiten