Aufstieg zur 1. Bundesliga 120 Frauen:
Erlangen-Bruck und Sangerhausen steigen auf / Zweite Ligen: In Mitte und Nord-Ost steigen drei Teams auf /


Die Aufsteiger VfB Sangerhausen (oben) und FSV Erlangen-Bruck (unten).

Sandra Brunner vom FSV Erlangen-Bruck sorgte im ersten Durchgang beim Aufstiegsturnier fin Bamberg in der Mitte mit exakt 600 Kegeln für das beste Einzelresultat. Mannschaftlich stark präsentiert sich auch der VfB Sangerhausen, während der BC Schretzheim nach einem verpufften Wechsel schon im ersten Durchgang um Anschluss suchte. Zur Halbzeit lieferten sich der FSV Erlangen-Bruck mit dem VfB Sangerhausen ein Kopf-an-Kopf-Rennen, beide Teams lagen nur einen Kegel auseinander, hatten aber bereits mehr als 100 Kegel Vorsprung auf den dritten Aufstiegskandidaten BC Schretzheim. Daran änderte sich auch in der zweiten Runde kaum etwas, Erlangen-Bruck konnte sich etwas absetzen, Sangerhausen aber hatte jederzeit die Kontrolle über Platz 2, sodass beide Vereine am Ende den Aufstieg bejubeln konnten. Marion Frey erzielte für Schrezheim mit 593 Kegeln zwar das beste Resultat im zweiten Durchgang, doch wirklich Boden gutmachen konnte sie als Schlussspielerin auch nicht mehr.
Endstand:1. FSV Erlangen-Bruck 6557 Kegel, 2. VfB Sangerhausen 6527, 3. BC Schretzheim 6390.
1. Durchgang: 1. FSV Erlangen-Bruck 3304 Kegel, 2. VfB Sangerhausen (3303), 3. BC Schretzheim 3198.
Platz 1 und 2 steigen in die 1. Bundesliga 120 Frauen auf.
 
Seite bearbeiten