Deutsche Meisterschaften Sprint und Tandem-Mixed



Jüngste Wettbewerbe stehen seit 2016 auf dem Programm


Die Deutschen Meisterschaften im Sprint und im Tandem Mixed sind die jüngsten nationalen Titelkämpfe im DKBC. 2016 wurden sie das erste Mal in Lorsch ausgetragen.
Die Meisterschaften im DKBC auf einen Blick


Regelwerk

Gespielt wird eine Qualifikation mit zwei Durchgängen je zehn Wurf in die Vollen sowie ins Räumen. Bei Kegelgleichheit entscheiden in der Reihenfolge: 1. das bessere Abräumen, 2. die geringeren Fehlwürfe. Ist dann immer noch Gleichstand entscheidet die Rangfolge der niedrigsten Einzelergebnisse (absteigend) über das Weiterkommen.
In den K.-o.-Runden bis zur Ermittlung des Siegers tritt zunächst der 1 der Qualifikation gegen den 32. usw an. Gespielt werden zwei Sätze. Bei Kegelgleichstand in einem Satz entscheidet ein Sudden Victory (in mehrfacher Folge möglich) mit einen Wurf in die Vollen durch jeden Akteur über den Sieger. Bei Satzgleichstand entscheidet ein Sudden Victory (auch in mehrfacher Folge möglich) mit drei Würfen beim Sprint und jeweils zwei (gesamt also vier, gültig seit 2019) beim Tandem Mixed jeweils in die Vollen über den Sieger.
Siehe auch: SpO C 6.1. Wertungssystem gem. NBC.