Schrezheim gewann Spitzenspiel in Pöllwitz / Ines Maricic mit 650 Kegel Beste bei der 600er Flut

BUNDESLIGEN FRAUEN – 6. Spieltag: Ein sehr umkämpftes Spitzenspiel gewnn Schrezheim knapp mit 5:3 in Pöllwitz +++ Liedolsheim mit sicherem 6:2 in Ingolstadt, Bamberg erst nach Anlaufschwierigkeiten zum 7:1-Sieg +++ Lorsch/Bensheim feiert einen ungefährdeten und wichtigen Sieg im Abstiegskampf beim 7,5:0,5 gegen Erlangen-Bruck +++ Pirmasens war happy nach dem 6:2 gegen sie startstarken Poinger +++ Hölzlebruck mit sechstem Sieg im Unterhaus +++ Bemerkenswerte Ligabestwerte in allen Ligen+++ Ines Maricic (Foto) wurde Spielerin des Spieltages mit 650 Kegeln
Livestream: pausiertKonferenz: 6. Spieltag
Dokumente: Bundesligen

#kegeln120: +++ HEUTE SPIELEN +++ #classic120
DKBC Foto & Clip



1. BL
2.BL M
2.BL NO
2.BL SM
2.BL SW
1. Bundesliga 120 Frauen, 6. Spieltag – Sonntag, 21.10.2018

Die Erstliga-Konferenz
Livecenter Frauen

Poing unterliegt in Pirmasens / Ines Maricic mit 650 Kegeln

Die Bambergerin Ines Maricic zielte inch 650 Kegel und hat gute Aussichten, beste Spielerin der Liga zu werden. Foto: SKC

Waldkirch – Bamberg 1:7
Dank Stephanie Scheer (605) am Start führten die gastgeberinnen zur Halbzeit mit 1:2/29 überraschend. Victoria kam spät in die Partie, dann aber mit Volldampf. Die Bambergerin Ines Maricic stellte anschließend mit 650 Kegeln einen überragenden Partiebestwert auf.

Lorsch/Bensheim – Erlangen-Bruck 7,5:0,5
Sandra Brunner, die beste der Gäste (583) begann mit einer tollen 170er-Startbahn, aber schon da übernahmen die Gastgeberinnen das Zepter und bauten den Vorsprung immer weiter aus, sodass der Heimsieg frühzeitig ungefährdet war. Tanja Hassenzahl schaubte den Partiebestwert noch auf 586 Kegel.

Ingolstadt – Liedolsheim 2:6
Idealer Start für die Gastgeberinnen, die sicha lle drei Duelle sicherten udn damit frühzeitig die weichen auf Sieg stellten. Am Schluss konnte die DJK noch das Ergebnis freundlicher gestalten, Saskia Seitz (597) udn Raphaela Heinz (579) erzielten die besten ergebnsise ihrer Teams.

Pirmasens – Poing 6:2
Poing benötigte Anlaufzeit am Start, um ins Spiel zu kommen, konnte das Starttrio aber mit einer 2:1/55-Führung und dem Partiebestwert für Ana Bacan-Schneider (614 Kegel) abschließen. Der ESV benötigte im Schlusstrio aber nur 30 wurf, um die Partie komplett zu drehen und baute diesen Vorsprung dann kontinuierlich aus. In einer homogen auftretenden Mannschaft war Nicole Winicker am Ende mit 582 Kegeln die Beste im ESV–Team.

Pöllwitz – Schrezheim 3:5
Ein denkwürdiger Fight, der am Ende mit neun Kegeln plus für die Gäste entschieden wird. Pöllwitz verliert am Start 14 Kegel, in der Mitte 22, wechselt zum richtigen Zeitpunkt, kommt im Finale bis auf drei Kegel zwischenzeitlich heran. Es ist schlichtweg die Erfahrung des Europapokaldritten, der den Auswärtssieg unter Dach und Fach bringt. Pöllwitz aber ist mehr als nur in der Liga angekommen. Die Partiebstwerte erzielten Simone Schneider (631) für Schrezheim und Anna Müller (615) für Pöllwitz.


1. BL
2.BL M
2.BL NO
2.BL SM
2.BL SW
2. Bundesliga Mitte 120 Frauen, 6. Spieltag – Sonntag, 21.10.2018

Die Mitte-Konferenz
Livecenter Frauen

Erste Niederlage für Helmbrechts / Daniele Dietel mit 642 Kegeln

Die Bayreutherin Daniela Dietel spielte beim 5:3-Sieg in Lauterbach herausragende 642 Kegel. Foto: SKC

Gispersleben – Helmbrechts 7:1
Das nötige Quentchen Glück hatte der Tüchtige, in diesem Fall die Gastgeber, die fünf der allesamt engen Duelle für sich entschieden und den Gästen die erste Saisonniederlage beibrachten. So war es auch am Schluss im Duell der Partiebsten, dass Juliane Wietfeld (564) knapp gegen Nicole Stenglein bei Satzgleichstand für sich entscheiden konnte.

Dittelbrunn – Eggolsheim
Sag einer, Kellerduelle haben kein Flair. Dittelbrunn sicherte sich vier Duelle, und hatte mit Franziska Wirsing die Partiebeste (553) in den eigenen Reihen. Eggolsheim aber spielte homogener und konnte so einen Zähler mitnehmen. Sogar der Sieg war drin, aber ausgerechent die Teambeste Manuela Haßfurther (542) verspielte eine 2:1-Führung im letzten Satz durch ein 136:144 und gab ihr Duell noch um einen einzigen Kegel ab. Die rote Laterne brauchten die Gäste nach dem Unentschieden, dennoch nicht wieder einpacken, sondern konnten sie nach Harras schicken.

Karlstadt – Bamberg 6:2
„Unser Pluspunkt heute war", so Bavaria-Trainer Ludwig nach dem Spiel, „der gute Kegelvorsprung, von dem wir zehren konnten, um die beiden Mannschaftspunkte zu bekommen, sonst hätte es den Bambergerinnen noch zu einem Unentschieden reichen können."

Weiter spielten: Lauterbach – Bayreuth 3:5, Neustadt – Harras 7:1


1. BL
2.BL M
2.BL NO
2.BL SM
2.BL SW
2. Bundesliga Nord/Ost 120 Frauen, 6. Spieltag – Sonntag, 21.10.2018

Die Nord/Ost-Konferenz
Livecenter Frauen

Die Hohnstädterin Julia Huber glänzte auswärts mit 640 Kegeln

Mit 640 Kegeln erzielte die Hohnstädterin Julia Huber am 6. Spieltag den Ligabestwert. Foto: HSV

Fünf Auswärtssiege gab es in der Saison bisher in der Liga, diesmal kam keiner hinzu, zu eindeutig bestimmten die Heimmannschaften das Spielgeschehen.

Sangerhausen – Schönebeck 6:2
Der VfB gewinnt im Sachsen-Anhalt Duell nach großem Kampf, erwarteter Spannung und vor sehr gut gefüllten, stimmungsvollen Rängen. Carla-Keßer Kegel stellte bereits am Start mit 589 kegeln den Partiebestwert auf.

Dessau – Hohnstädt 6:2
Die Ligabeste Julia Huber (640 Kegel) und Petra Becker (608) als Teambeste der Dessauer Gastgeberinnen sorgten schon im Startpaar für das Highlight der Partie.

Weiter spielten: Elsterwerda – Bautzen 6:2, Schafstädt – Kleeblatt 7:1, Brand-Erbisdorf – Bennewitz 6:2.


1. BL
2.BL M
2.BL NO
2.BL SM
2.BL SW
2. Bundesliga Süd/Mitte 120 Frauen, 6. Spieltag – Sonntag, 21.10.2018

Die Süd/Mitte-Konferenz
Livecenter Frauen

Spitzenreiter lösten Heimaufgaben / Neuling Poing siegt auch auswärts

Hervorragende 622 Kegel gelangen Barbara Schmidbauer vom Neuling SKK Poing II beim Auswärtsseig in Gaisbach. Foto: SKK

Schretzheim – Brackenheim 7:1:
Ein furioser Endspurt von Schretzheim sichert den Sieg. Trotz des scheinbar hohen Ergebnisses war es ein hart umkämpftes Spiel. Marion Frey als Partiebeste mit 584 Kegeln war die Matadorin auf den Bahnen.

Regensburg – Lonsee 6,5:1,5
Die noch sieglosen Lonseerinnen mussten zum Tabellenzweiten Walhalla Regensburg reisen, der wie Tabellenführer Schretzheim erst ein Spiel verloren hatte. Trotz guter Mannschaftsleistung unterlag der EKC, jedoch macht die gute Mannschaftsleistung Hoffnung für die weiteren Spiele.

Weidenstetten – Gammelshausen 6:2
Im württembergischen Duell punktgleicher Teams setzte sich Weidenstetten verdient durch, wobei nie das Gefühl aufkam, dass der Erfolg in Gefahr geraten würde.

Weiter spielten: Bruck – Schrezheim II 6:2, Gaisbach – Poing 3:5


1. BL
2.BL M
2.BL NO
2.BL SM
2.BL SW
2. Bundesliga Süd/West 120 Frauen, 6. Spieltag – Sonntag, 21.10.2018

Die Süd/West-Konferenz
Livecenter Frauen

Hölzlebruck weiter ohne Verlustpunkt / Mainzer Familienwetteifern am Start: Mit 635/626 zum Mannschaftsrekord

Melanie Helbach von Schott Mainz erzielte mit 635 Kegeln am Start den Ligabestwert. Foto: TSV

Hölzlebruck – Liedolsheim II 5:3
Wie außerdem nur Meister Victoria Bamberg bleibt der KSV Hölzlebriuck (von der Mannschaft liegt kein Foto vor) nach dem Heimsieg gegen Neuling Liedolsheim II weiter ohne Punktverlust. Die Start- und Mittelpaarung lieferten eine sehr spannende Partie, bevor im Schlusspaar dann der Partiebestwert von Ayleen Kaltenbach (598 Kegel) das Spiel deutlich entscheidet.

Villingen – Rottweil 5:3
Der ESV Villingen gewinnt das Derby mit ganzen sechs Kegeln mehr dank der Aufholjagd von Schlussspielerin Ulrike Buchstor (556). Den Bestwert erzielte ihre Teamgefährtin Sabrina Reichmann (564) in der MItte.

Mainz – Freiburg 6:2
Mit den Ligabestwerten von Melanie Helbach (635) und Martina Orth-Helbach (626) blieb der ehemalige Erstligist am Ende nur 16 Kegel unter dem Bahnrekord von Victoria Bamberg und stellte einen neuen Mannschaftsrekord auf. Die Freiburgerin Jasmin Nübling war mit 620 Kegeln beste Akteurin der Gäste.

Weiter spielten: Kaiserlautern – Bonndorf 2:6, Pirmasens II – Immendingen 7:1


Das DKBC-Livecenter informiert umfassend über alle aktuellen Wettbewerbe. Einen Saisonspielplan samt Tabellen gibt es zudem auf Facebook.
Verantwortlicher sowie Ansprechpartner für Redaktion und Layout: Michael Hohlfeld

Impressum