Ingolstadt ist zweiter Absteiger / Bautzen und Regensburg im Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga

BUNDESLIGEN FRAUEN –
18. Spieltag, 1. Bundesliga: Erlangen-Bruck hielt trotz einer 0:8-Heimniederlage gegen Poing die Klasse, weil Ingolstadt 2:6 Schrezheim unterlag und zweiter Absteiger neben Waldkirch ist. +++ Das Spitzenspiel gewann Vizemeiwtwr Pöllwitz gegen den Dritten Liedolsheim 5:3.  2. Bundesligen, Aufstiegsturnier:  Karlstadt war schon im Boot, Bautzen fing auf der Zielgeraden noch Schafstädt ab +++ Regensburg sicherte sich Ticket nach Platz 2 hinter Meister Poing II +++ In Süd/West wurde Lautern nach einem dramatischen 3:5 in Pirmsens nur Vierter und verpasste das Aufstiegsturnier.  Highlight: Interview mit Günther Doleschel auf dkbc.de +++ Die Bilder vom Wochenende
Livestream: Ein Spiel
Konferenz: 18. Spieltag
Dokumente: Bundesligen

#kegeln120 +++ HEUTE SPIELEN +++ #classic120

FOTOS & VIDEOCLIPS LIVE
DKBC Foto & Clip

DKBC-BUNDESLIGA-TV Alle Spieltage




1. Bundesliga 120 Frauen, 18. Spieltag – Sonntag, 17.03.2019
12
3
45
6
78
9
10 1112
1314
15 16 17 18
Entscheidungen zur Liga
Livecenter Frauen

Zum 21. Mal Meister: SKC Victoria Bamberg
Der alte und neue deutsche Meister SKC Victoria Bamberg, stehend von links: Betreuer Harald Grätzsch, Ioana Antal, Alina Dollheimer, Beata Wlodarczyk, Ines Maricic, DKBC-Präsident Jürgen Franke; kniend von links: Corinna Kastner, Sina Beißer, Daniela Kicker und Melissa Stark. Foto: SKC

SKC Victoria Bamberg ist zum 21. Mal Meister
Die Treppchenplatzierungen sind geklärt. Victoria Bamberg verteidigte am 17. Spieltag bereits seinen Titel und nimmt im Oktober 2019 in Ludwigshafen am Weltpokal teil. Aufsteiger SV Pöllwitz qualifizierte sich sensationell für den Europapokal als Vizemeister. Der KV Liedolsheim freut sich über Bronze und die erneute NBC-Pokalteilnahme.

Ingolstadt steigt ab
Der DKC Waldkirch stand schon länger als erster Absteiger fest. Ingolstadt und Erlangen-Bruck hatten in Heimspielen noch die Chance, die notwendigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren. Weil aber beide unterlagen, reichte Erlangen-Bruck sogar ein 0:8 zum Klassenerhalt, weil der FSV im Saisonverlauf eben einen Punkt mehr holte als die DJK.


tickaroo.comPirmasens – Waldkirch 5:3
Die Bimber-Schwestern Alisa (mit 622 Kegeln Partiebeste) und Alena sichern dem ESV einen Heimsieg, der schwerer fiel als erwartet. Die Gäste um die Teambeste Ann-Katrin Walz (560) spielten taktisch klug und wären fast mit einem Unentschieden belohnt worden.

Spielansage in Pirmasens. Foto: ESV-Liveticker

Ingolstadt – Schrezheim 2:6
Der Duellsieg der Teambesten Hildegard Kummer (569) hielt am Start die Hoffnungen der DJK auf den Klassenerhalt aufrecht. Doch schon dort war der Gesamtrückstand so erheblich, dass der Gästesieg mit der Partiebesten Simone Schneider (592) niemals in Gefahr geriet – und somit der Abstieg der DJK besiegelt war.

Erlangen-Bruck – Poing 0:8
Ein neuer Bahnrekord von Manuela Urban (614) und die Erkenntnis, dass ein 0:8 zum Klassenerhalt reichen kann, waren die Erkenntnisse des Nachmittages. Poing war über das gesamte Spiel die bessere Mannschaft und gewann auch in der Höhe verdient. Erlangen-Bruck hatte im Vorfeld die entscheidenden Punkte gesammelt und darf sich auf eine weitere Erstliga-Saison freuen.

Lorsch-Bensheim – Bamberg 0:8
Mit Sina Beißer (632) und Ines Maricic (622) ließen die Gäste nie einen Zweifel daran aufkommen, dass sie sich intensiv auf die kommenden Höhepunkte in Pokal und Champions League vorbereiten. Beste Lorscherin war Ute Hintze mit 542 Kegeln.
Vizemeister Pöllwitz und Dritter Liedolsheim vor dem Spiel
DKBC-Präsident Jürgen Franke ehrte vor der Partie in Pöllwitz den Vizemeister SV Pöllwitz und den Bundesligadritten KV Liedolsheim. Foto: KVL

Pöllwitz – Liedolsheim 5:3
Das Spiel ist aus! Die unglaubliche Saison vom SV Pöllwitz ist vorbei. Auch im letzten Spiel gewinnen die Mücken mit 10 Kegeln mehr gegen den KV Liedolsheim, der auf den Bahnen in Zeulenroda einen klasse Kegelsport gezeigt hat. Der Vizemeister und die Bronzemädels bescherten den Fans und Zuschauern einen tollen Nachmittag.

   Datum. 
Heim Gast    MP  

17.03.
DJK Ingolstadt vs. KC Schrezheim 2 : 6

17.03.
FSV Erlangen-Bruck vs. SKK Poing 0 : 8

17.03.
SV Pöllwitz vs. KV Liedolsheim 5 : 3

17.03.
ESV Pirmasens vs. DKC Waldkirch 5 : 3

17.03.
SG Lorsch-Bensheim     vs.  Victoria Bamberg 0 : 8

Gesamttabelle HeimtabelleAuswärtstabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N MP Pkt.
1. (1.) SKC Victoria Bamberg 18 17 0 1 118.5 34 : 2
2. (2.) SV Pöllwitz (N) 18 15 0 3 93 30 : 6
3. (3.) KV Liedolsheim 18 11 1 6 83.5 23 : 13
4. (4.) KC Schrezheim 18 10 0 8 81 20 : 16
5. (5.) SKK 98 Poing 18 10 0 8 79.5 20 : 16
6. (6.) SG Lorsch-Bensheim 18 8 0 10 69 16 : 20
7. (7.) ESV Pirmasens 18 8 0 10 57 16 : 20
8. (8.) FSV Erlangen-Bruck 18 4 1 13 50.5 9 : 27
9. (9.) DJK Ingolstadt 18 4 0 14 48 8 : 28
10. (10.) DKC Waldkirch (N) 18 2 0 16 40 4 : 32

#
Der SKC Victoria Bamberg nimmt als Deutscher Meister am Weltpokal teil. Der SV Pöllwitz ist für den Europapokal, der KV Liedolsheim für den NBC-Pokal qualifiziert.
Die DJK Ingolstadt steigt in die 2. Bundesliga Süd/Mitte 120, der DKC Waldkirch in die 2. Bundesliga Süd/West 120 ab.



2. Bundesliga Mitte 120 Frauen, 18. Spieltag – Sonntag, 17.03.2019
12
3
45
6
78
9
10 1112
1314
15 16 17 18
Entscheidungen zur Liga
Livecenter Frauen

Der SKC Bavaria Karlstadt; von links: Melanie Götzelmann, Christina Klein, Jutta Gast, Helene Nick, Trainer Wolfgang Ludwig, Karin Römer, Jennifer Weis, Sinje Göbel und Carmen Heinzler. Foto: SKC/Archiv


Meister Bavaria Karlstadt nimmt am Aufstiegsturnier teil
Als erste Mannschaft in den DKBC-Bundesligen sicherte sich Bavaria Karlstadt schon am 16. Spieltag den Meistertitel und die Startberechtigung beim Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga 120 am 31. März 2019.

Nichtabstieg von Erlangen-Bruck "rettet" Neustadt und Lauterbach vorzeitig
Die Absteiger Dittelbrunn und Harras stehen bereits fest. Da der FSV Erlangen-Bruck nicht aus der 1. Bundesliga 120 absteigt, waren Neustadt und Lauterbach bei ihren Heimspielen am letzten Spieltag frühzeitig im sicheren Hafen.


   Datum  
Heim Gast    MP. 

17.03.
Wacker Harras vs. SKK Helmbrechts 2 : 6

17.03.
Germania Neustadt   vs.    Victoria Bamberg II 2 : 6

17.03.
HKSV Lauterbach vs. SKC Eggolsheim 2 : 6

17.03.
Motor Gispersleben vs. Bavaria Karlstadt 3 : 5

17.03.
SG Dittelbrunn vs. Sch'gilde Bayreuth 4 : 4

Gesamttabelle HeimtabelleAuswärtstabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N MP Pkt.
1. (1.) SKC Bavaria Karlstadt 18 14 2 2 97 30 : 6
2. (2.) SKC Victoria Bamberg II 18 11 3 4 85 25 : 11
3. (3.) SKK 1926 Helmbrechts 18 11 1 6 84 23 : 13
4. (4.) Schützengilde Bayreuth (N) 18 9 3 6 77 21 : 15
5. (5.) SKC 67 Eggolsheim 18 9 2 7 77.5 20 : 16
6. (6.) TSV Motor Gispersleben 18 7 1 10 69.5 15 : 21
7. (7.) HKSV Blau-Weiß Lauterbach 18 7 0 11 68 14 : 22
8. (8.) Germania 1990 Neustadt (N) 18 6 1 11 59.5 13 : 23
9. (10.) SG 1912 Dittelbrunn 18 4 2 12 46 10 : 26
10. (9.) SV 04 Wacker Harras (N) 18 4 1 13 56.5 9 : 27

#
Der SKC Bavaria Karlstadt nimmt am Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga 120 teil.
Die SG Dittelbrunn und der SV Wacker Harras steigen ab. Im Falle eines Aufstiegs von Karlstadt steigen drei Vereine auf.

In der Bayernliga Nord wurde am letzten Spieltag im direkten Duell der Aufstieg in die 2. Bundesliga 120 entschieden. Durch ein 4:4 konnte sich der ASV Fronberg gegen den ehemaligen Zweitligisten Unter Uns Neustadt knapp durchsetzen und sich erstmals für die Zweite Bundesliga qualifizieren. Aufsteiger aus der Thüringenliga ist ein bekanntes Zweitligagesicht: der SV Blau-Weiß Auma. Sollte es einen dritten Aufsteiger geben, findet am 7. April 2018 ein Entscheidungsspiel zwischen Unter Und Bad Neustadt und dem KSV Gräfinau-Angstedt statt.


2. Bundesliga Nord/Ost 120 Frauen, 18. Spieltag – Sonntag, 17.03.2019
12
3
45
6
78
9
10 1112
1314
15 16 17 18
Entscheidungen zur Liga
Livecenter Frauen
Meister MSV Bautzen – aber nicht Teilnehmer an der Aufstiegsrunde. Von links: Trainer Toni Schulze, Sarah Kokel, Nadine Brühl, Peggy Riedel, Sophia Helfer, Christin Kleinstück, Michaela Kokel, Adriana Hey,Sophie Schulze und Alin Paul. Foto: MSV-Archiv

Bautzen Meister, Schafstädt nimmt an Aufstiegsrunde teil
Zwei Matchbälle hatte Germania Schafstädt schon verspielt, der MSV Bautzen lag – zwei Punkte zurück – in Lauerstellung. Beide mussten auswärts ran, Bautzen siegte 6:2 bei den heimstarken Schönebeckern (14:2-Punkte), Schafstädt unterlag in Hohnstädt (mit10:6-Punkten schwächstes Heimteam der Liga), gab den Titel noch aus der Hand und nimmt nach dem MSV-Verzicht an der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga am 31. März teil.

Hohnstädt steigt neben Bennewitz ab
Bennewitz stand als Absteiger bereits fest. Hohnstädt erwischte es auch noch, weil Elsterwerda zu Hause gegen Brand-Erbisdorf punktete. Da aus der 1. Bundesliga 120 kein Verein absteigt, reicht Platz 8 am Ende sicher zum Klassenerhalt, und da htten Kleeblatt schon vor dem Spieltag ausreichend Mannschaftspunkte auf dem Konto gegenüber dem HSV.


   Datum. 
Heim Gast    MP. 

17.03.
Hohnstädter SV vs.   Germania Schafstädt 6 : 2

17.03.
Union Schönebeck vs. MSV Bautzen 2 : 6

17.03.
VfB Sangerhausen vs. KSV Bennewitz 7 : 1

17.03.
Dessauer SV vs. Kleeblatt Berlin 7 : 1

17.03.
ESV Lok Elsterwerda  vs. SSV Brand-Erbisdorf 6 : 2

Gesamttabelle HeimtabelleAuswärtstabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N MP Pkt.
1. (2.) MSV Bautzen 04 18 11 0 7 81.5 22 : 14
2. (1.) SV Germania Schafstädt 18 11 0 7 79 22 : 14
3. (4.) VfB 1906 Sangerhausen (A) 18 10 0 8 76 20 : 16
4. (7.) Dessauer SV 97 18 9 0 9 77.5 18 : 18
5. (3.) SSV 91 Brand-Erbisdorf 18 9 0 9 71.5 18 : 18
6. (8.) ESV Lok Elsterwerda 18 9 0 9 67 18 : 18
7. (5.) Union 1861 Schönebeck 18 8 1 9 71 17 : 19
8. (6.) SKC Kleeblatt Berlin (N) 18 8 0 10 72.5 16 : 20
9. (9.) Hohnstädter SV (N) 18 8 0 10 65.5 16 : 20
10. (10.) KSV 51 Bennewitz 18 6 1 11 58.5 13 : 23

#
Der SV Germania Schafstädt nimmt am Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga 120 Frauen teil.
Der Hohnstädter SV und der KSV Bennewitz steigen ab.
Das Aufstiegsturnier ist für den 8. April 2019 geplant. Teilnehmer: Rot-Weiß Zerbst (Meister der Verbandsliga Sachsen-Anhalt), SKV Stollberg (Meister Verbandsliga Sachsen), KSV Schipkau (Meister der Verbandsliga Brandenburg), KV Wolfsburg (Meister der Landesliga Sachsen-Anhalt aus Niedersachsen) und Berliner Vertreter.



2. Bundesliga Süd/Mitte 120 Frauen, 18. Spieltag – Sonntag, 17.03.2019
12
3
45
6
78
9
10 1112
1314
15 16 17 18
Entscheidungen zur Liga
Livecenter Frauen
tickaroo.com
Meister in der 2. Bundesliga Süd/Mitte 120 wurde der Aufsteiger SKK Poing II: Oben von links: Barbara Schmidbauer, Christine Friedlein, Sarah Haslbeck; unten von links: Rebekka Pröll, Sandra Gruber, Andrea Pichler. Foto: SKK.

Poing II sichert sich die Meisterschaft, Regensburg das Ticket zum Aufstiegsturnier
In der Meisterschaft ließ sich die nicht aufstiegsberechtigte Poing-Reserve beim Absteiger Brackenheim nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und fuhr als Aufsteiger den Titel ein. Den Platz im Aufstiegsturnier holte sich Walhalla Regensburg nach einem dramatischen Spiel mit einem 5:3 bei der Schrezheimer Reserve. Der SV Weidenstetten wird trotz der Niederlage in Gaisbach rechtzeitig zu "50 Jahre Kegeln im SVW-Sportheim" Dritter.

Gaisbach noch mit Magengrummeln
Lonsee und Aufsteiger Brackenheim mussten die Liga verlassen, das war bereits klar. Da aber die DJK Ingolstadt aus der 1. Bundesliga 120 absteigt, ist auch der feststehende Achte SKC Gaisbach noch nicht sicher und muss darauf hoffen, dass sich Regensburg im Aufstiegsturnier durchsetzt.


Datum
Heim Gast MP

17.03.
Walhalla Regensburg vs. KC Schrezheim II 5 : 3

17.03.
SKV Brackenheim vs. SKK Poing II 2 : 6

17.03.
Gut Holz Bruck vs. EKC Lonsee 2 : 6

17.03.
SKC Gaisbach vs. SV Weidenstetten 6 : 2

17.03.
BC Schretzheim vs. KV Gammelshausen 6 : 2

Gesamttabelle HeimtabelleAuswärtstabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N MP Pkt.
1. (1.) SKK 98 Poing II (N) 18 12 2 4 91.5 26 : 10
2. (2.) SG Walhalla Regensburg 18 12 2 4 89 26 : 10
3. (3.) SV Weidenstetten 18 11 1 6 80 23 : 13
4. (4.) BC Schretzheim 18 11 0 7 85 22 : 14
5. (5.) Gut Holz Bruck 18 8 2 8 73 18 : 18
6. (6.) KV Gammelshausen 18 8 1 9 69 17 : 19
7. (7.) KC Schrezheim II 18 7 2 9 73 16 : 20
8. (8.) SKC Gaisbach 18 8 0 10 66.5 16 : 20
9. (9.) SKV Brackenheim (N) 18 4 1 13 44.5 9 : 27
10. (10.) EKC Lonsee 18 3 1 14 48.5 7 : 29
#
Die SG Walhalla Regensburg nimmt am Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga 120 Frauen teil.
Der SKV Brackenheim und der EKC Lonsee steigen ab. Die DJK Ingolstadt kehrt aus der 1. Bundesliga 120 in die Liga zurück.Im Falle eines Aufstiegs von Regensburg verbleibt der SKC Gaisbach in der Liga.

Aufsteiger aus der Bayernliga Süd ist der TuS Fürstenfeldbruck, der sich im Spitzenspiel mit 6:2 gegen den bis dato Spitzenreiter KRC Kipfenberg mit 6:2 durchsetzen konnte. Aus der Verbandsliga Württemberg kehrt der ESC Ulm in die 2. Bundesliga zurück.


2. Bundesliga Süd/West 120 Frauen, 18. Spieltag – Sonntag, 17.03.2019
12
3
45
6
78
9
10 1112
1314
15 16 17 18
Entscheidungen zur Liga
Livecenter Frauen
Der Erstliga-Absteiger SKV Bonndorf wurde Zweitligameister, verzichtet aber auf das Aufstiegsrecht. Foto: SKV/Archiv

Meister SKV Bonndorf ohne Ambitionen
Der SKV Bonndorf steht seit dem 17. Spieltag als Meister fest, hat aber auf sein Aufstiegsrecht verzichtet, wie auch Hölzebruck und Freiburg auf den folgenden Plätzen. Kaiserslautern ist als Vierter nicht aufstiegsberechtigt.

Rottweil steigt als Achter ab
Immendingen und Neuling Villingen standen als Absteiger fest. Da der DKC Waldkirch aus der 1. Bundesliga 120 zurückkehren wird, war auch Platz 8 vakant. Da Kaiserslautern beim ESV II 3:5 unterlag, steigt auch der Achte ab, weil es aus Süd/West keinen Teilnehmer an den Aufstiegsspielen ugibt. Da sich am Tabellenende Mainz und Kaiserslautern nach einem dramatischen typischen #classic120-Spiel 4:4 trennten, war Rottweil frühzeitig feststehender Achter der Tabelle und schaute gebannt, aber vergeblich hoffend auf den Spielausgang in Pirmasens...


Datum
Heim Gast MP

17.03.
TSV Schott Mainz vs. KV Liedolsheim II 4 : 4

17.03.
KSV Hölzlebruck vs. Athena/Jahn Freiburg 7 : 1

17.03.
ESV Rottweil vs. KSC Immendingen 4 : 4

17.03.
ESV Villingen vs. SKV Bonndorf 1 : 7

17.03.
ESV Pirmasens II vs. TSG Kaiserslautern 5 : 3

Gesamttabelle HeimtabelleAuswärtstabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N MP Pkt.
1. (1.) SKV Bonndorf (A) 18 12 2 4 91.5 26 : 10
2. (2.) KSV Hölzlebruck 18 12 0 6 82.5 24 : 12
3. (3.) KC Athena/Jahn Freiburg 18 9 3 6 82 21 : 15
4. (4.) TSG Kaiserslautern 18 10 1 7 79.5 21 : 15
5. (5.) ESV Pirmasens II 18 9 1 8 78.5 19 : 17
6. (6.) TSV Schott Mainz 18 7 2 9 73 16 : 20
7. (7.) KV Liedolsheim II (N) 18 6 4 8 68.5 16 : 20
8. (8.) ESV Rottweil 18 7 1 10 58.5 15 : 21
9. (9.) KSC Immendingen 18 7 1 10 60 11 : 21
10. (10.) ESV Villingen (N) 18 3 1 14 46 7 : 29
#
*Dem Klub KSC Immendingen wurden 4 Punkte aberkannt wegen Verstoß gegen die DKBC-Sportortordnung B 1.1.
Neben dem KSC Immendingen und dem ESV Villingen steigt auch der ESV Rottweil ab, weil keiner der drei Erstplazierten zurm Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga 120 meldet.

Für das Aufstiegsturnier am 8. April 2019 qualifizierte sich aus Südbaden nach dem Verzicht von Geisingen der Vizemeister KSC Önsbach. Weitere Plätze: Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordbaden und WKV.

Das DKBC-Livecenter informiert umfassend über alle aktuellen Wettbewerbe. Einen Saisonspielplan samt Tabellen gibt es zudem auf Facebook.
Verantwortlicher sowie Ansprechpartner für Redaktion und Layout: Michael Hohlfeld

Impressum