Pöllwitz und Waldkirch steigen in die 1. Bundesliga auf

BUNDESLIGEN FRAUEN: Ein überragender SV Pöllwitz und der DKC Waldkirch haben auf der Sechs-Bahnen-Anlage im Sportpark Hirschau das Ticket für die Beletage des deutschen Frauen-Kegelns gelöst. Pöllwitz kam in zwei Spielen über 120 Wurf auf 6898 Kegel und erreichte drei Ergebnisse jenseits der 600er-Marke. Der DKC Waldkirch kam mit 6602 Kegeln auf Platz 2 und begleitet die Thüringer eine Klasse höher. Walhalla Regensburg kämpfte bis zum Schluss, konnte sich mit 6498 Kegeln aber nicht mehr an Walhalla heranpirschen. Mit 6157 wurde Elsterwerda abgeschlagen Vierter.. Nach der Vormittagspartie führte Pöllwitz (3466) bereits deutlich vor Waldkirch (3342), Regensburg (3278) und Elsterwerda (3161).
Livecenter: Alle Infos
Konferenz: Aufstieg Frauen
Dokumente: Bundesligen

#kegeln120: +++ HEUTE SPIELEN +++ Bundesliga: Lorsch hofft auf frisches Blut +++ Presseschau: Wie Vereine in der Region mit fehlendem Nachwuchs umgehen (Augsburger Allgemeine) +++ Presseschau: SV-Pöllwitz – Die Mücken sind los +++ VIDEO: MDR war in Sangerhausen zu Gast +++ Interview Sandra Hirsch: "Wir können froh sein, dass wir zwei Teams auf diesem hohen Niveau haben" +++ Klubwettbewerbe: Bamberg und Liedolsheim holen den Titel +++ #classic120



1. BL
2.BL M
2.BL NO
2.BL SM
2.BL SW
1. Bundesliga 120 Frauen, 18. Spieltag – Sonntag, 25.03.2018

Die Erstliga-Konferenz
Livecenter Frauen

Schrezheim spielt Remis beim Meister +++ Corinna Kastner mit 666 Kegeln +++ Ehrung in Bamberg durch DKBC-Präsidenten Jürgen Franke +++ Bonndorf und Sangerhausen steigen ab


20. Deutsche Meisterschaft – Freudestrahlend präsentiert Victoria die Goldmedaillen, die sie von DKBC-Präsident Jürgen Franke überreicht bekamen.; hinten von links: Harald Grätzsch, Alina Dollheimer, Ioana Antal, Ines Maricic, Beata Wlodarczyk, Sina Beißer, Andre Nadolny. Vorne von links: Mitja Hudovernik, Daniela Kicker, Corinna Kastner und Melissa Stark. Foto: SKC

Vizemeister Schrezheim holte sich mit einer taktischen Meisterleistung von vier Duellsiegen einen Punkt in Bamberg +++ Die Bambergerin Corina Kastner steigerte ihre perönliche Bestleistung auf 666 Kegel +++ Meisterehrung in Bamberg mit DKBC-Präsident Jürgen Franke +++ Liedoslheim als Dritter durch den stellvertrtenden Sportdirektor Karl Welker beglückwünscht +++ Bonndorf und Sangerhausen nach jeweils 2:6-Niederlagen abgesteigen

Victoria Bamberg – KC Schrezheim 4:4
Die Entscheidung fiel vier Wurf vor Schluss, als Beata Wlodarczk nach angespielter Sechs, erst nicht räumen konnte und sich dann sogar einen Fehlwurf leistete, Kathrin Lutz zog knallhart vorbei. Saskia Barth trieb Ioana Antal vor sich her und gewann ihren dritten Satz. Schrezheim zeigte sich silberwürdig – die Meisterweste hat einen Fleck und den auch noch zu Hause bekommen. Ein Klasse-Finale in der Bundesliga der Frauen unmittelbar vor der Meister- und Vizemeisterehrung.

SKK Poing – VfB Sangerhausen 6:2
Nach dem Start gab niemand mehr einen Pfifferling auf die Gäste, die unbedingt einen Sieg für den Klassenerhalt brauchten. Poing hatte die Partie dank des Partiebestwertes von Nora Sajermann mit 594 Kegeln mit 2:0/175 sicher im Griff. Doch in der Mitte spielte Claudia Süss im letzten Wurf auf die Vollen nur eine "Zwei" und unterliegt im Gesamt daher um einen Kegel. Sandra Loncarevic hat zwar die besseren Gesamtkegel, verlor aber nach Sätzen 1:3. Danach aber ar die Luft raus, Poung brachte das Spiel sicher nach Hause.

FSV Erlangen-Bruck – Kriemhild Lorsch 8:0
Kontinuierlich wuchs das Kegelpolster der Gastgeberinnen, die einen Duellsieg nach dem anderen einstrichen. Sandra Brunner erzielte mit 567 kegeln den Bestwert des Tages, von Seiten der Gäste kam sehr wenig Gegenwehr.

SKV Bonndorf – DJK Ingolstadt 2:6
Es sollte ein Abstiegskrimi werden, es wurde lediglich eine Abschiedsvorstellung des Neulings. Die Gäste, die in Laura Hager (590) ihre Beste hatten, waren zunächst darauf bedacht, zwei Duellsiege einzufahren, um in der Tabelle in jedem Fall vor Bonndorf zu bleiben. Nachdem ihnen das frühzeitig in der Mitte gelungen war, blieb die DJK konzentriert dran, um sich nicht von Schützenhilfe aus Poing abhängig machen zu wollen und schafften mit dem Auswärtsseig den Klassneerhalt aus eigener Kraft, obwohl die Bonndorferin Andrea Cosic den Partiebestwert noch auf 598 Kegel schraubte.

KV Liedolsheim – ESV Pirmasens 7,5:0,5
Zwei Highlights hatten weniger mit der Partie zu tun. Zum einen ehrte Karl Welker den Meisterschaftsdritten nach dem überzeugenden Heimerfolg, zum andern glänzte Saskia Seitz bei ihrem Einstand nach Babypause mit 331 Kegeln. Für den Partiebestwert indes sorgte Sabine Sellner mit 611 Kegeln, erstmals den 600er knackte Jessica Dreher. Bei den Gästen kam Alisa Bimber mit 568 Kegelön mit den Bahnen am besten zurecht, der halbe Punkt gelang indes Luisa-Marie Neu.


Danke an die Liveinfos aus Liedolsheim, Poing und Bonndorf sowie dem Livestream aus Bamberg!


1. BL
2.BL M
2.BL NO
2.BL SM
2.BL SW
2. Bundesliga Mitte 120 Frauen, 18. Spieltag – Sonntag, 25.03.2018

Die Mitte-Konferenz
Livecenter Frauen

Gispersleben trotz Niederlage lachender Dritter im Abstiegs-Roulette

Der KSV Gräfinau-Angstedt und Unter Uns Bad Neustadt steigen ab, Gispersleben verbleibt trotz der Niederlage auf dem rettenden achten Rang.

SKC Eggolsheim – SV Pöllwitz 8:0
Blau-Weiß Lauterbach – Unter Uns Bad Neustadt 7:1
Bavaria Karlstadt – KSV Gräfinau-Angstedt 5:3
SKK Helmbrechts – SG Dittelbrunn 6:2
Victoria Bamberg II – Motor Gispersleben 7:1

Sollte Pöllwitz in die 1. Bundesliga aufsteigen, gibt es ein Entscheidungsspiel um den dritten Aufsteiger zwischen Vertretern aus Bayern Süd und Thüringen.

Danke für die Liveinformationen aus Eggolsheim in der Mitte-Konferenz!


1. BL
2.BL M
2.BL NO
2.BL SM
2.BL SW
2. Bundesliga Nord/Ost 120 Frauen, 18. Spieltag – Sonntag, 25.03.2018

Die Nord/Ost-Konferenz
Livecenter Frauen

Dessau kann für Freiberg trotz des 1:7 zum rettenden Anker werden

Der MSV Bautzen hätte mit einem Heimsieg am letzten Spieltag die Meisterschaft klarmachen können, doch dann patzte der MSV zu Hause deutlich mit 2:6 gegen Schönebeck. Dessau zog dadurch mit einem 7:1-Sieg in Freiberg noch vorbei und schnappte sich den Titel +++ Der Holzweißiger SV und der KV Wolfsburg standen bereits als Absteiger fest. Da der VfB Sangerhausen aus der 1. Bundesliga absteigt, könnte auch der ATSV Freiberg noch absteigen, wenn Dessau nicht aufsteigt.


ESV Lok Elsterwerda – KSV Bennewitz 5:3
KV Wolfsburg – Holzweißiger SV 7:1
SSV Brand-Erbisdorf – Germania Schafstädt 4:4
MSV Bautzen – Union Schönebeck 2:6
ATSV Freiberg – Dessauer SV    1:7



1. BL
2.BL M
2.BL NO
2.BL SM
2.BL SW
2. Bundesliga 120 Frauen, 18. Spieltag – Sonntag, 25.03.2018

Die Süd/Mitte-Konferenz
Livecenter Frauen

Schwabsberg verlor beim Schlusslicht und muss absteigen

Der TSV Betzigau steht als Absteiger fest. Da Ingolstadt in der 1. Bundesliga 120 verbleibt, steigt nur der Neunte noch ab.

Walhalla Regensburg – SKC Gaisbach 7:1          
12:00 SV Weidenstetten – EKC Lonsee 6:2          
13:00 Gut Holz Bruck – KV Gammelshausen 6:2          
14:30 BC Schretzheim – KC Schrezheim II          
14:30 TSV Betzigau – KC Schwabsberg    

Danke an die Liveinformationen aus Schretzheim!


1. BL
2.BL M
2.BL NO
2.BL SM
2.BL SW
2. Bundesliga 120 Frauen, 18. Spieltag – Sonntag, 25.03.2018

Die Süd/West-Konferenz
Livecenter Frauen

Waldkirch löste Auswärtsaufgabe und holte sich den Titel

DKC Waldkirch holte sich den Titel durch den Auswärtssieg in Önsbach, das seinerseits in den Landesverband zurückkehren muss +++ Kriemhild Lorsch II stand als Absteiger bereits fest. Da der SKV Bonndorf aus der 1. Bundesliga absteigt, Ist auch der ESV Rottweil als Achter weiterhin abstiegsbedroht und muss auf den Aufstieg des DKC hoffen.

TSG Kaiserslautern – ESV Pirmasens II 5:3
ESV Rottweil – Kriemhild Lorsch II 8:0
KSC Immendingen – KSV Hölzlebruck 5:3
Athena Freiburg – TSV Schott Mainz 6:2
KSC Önsbach – DKC Waldkirch 1:7

Was passiert in der Liga? Exklusiv kommen in der Süd/West-Konfernz Informationen aus Kaiserslautern, Önsbach und Rottweil.

Das DKBC-Livecenter informiert umfassend über alle aktuellen Wettbewerbe. Einen Saisonspielplan samt Tabellen gibt es zudem auf Facebook.
Verantwortlicher sowie Ansprechpartner für Redaktion und Layout: Michael Hohlfeld

Impressum