Nachholspiele: Peiting mit 6:2-Sieg / Liedolsheim unterlag Lautern 2:6

BUNDESLIGEN MÄNNER: 1. BUNDESLIGA: Lorsch verabschiedets sich mit einem 6:2 gegen Breitengüßbach aus dem Abstiegskampf +++ Der Abwärtstrend bei Schwabsberg hält trotz bemerkenswerter Einzelleistungen (Damir Cekovic 656) mit einem 3:5 in Staffelstein an +++ 2. LIGEN – Nord/Mitte: Hirschau gewinnt Verfolgerduell gegen Schweinfurt mit 5:3 +++ Nord/Ost: Spitzenteams auswärts gefordert, Abstiegskandidaten mit Heimvorteil +++ Ost/Mitte: In Zwickau konnte nach dem 8:0 gegen Freital die Meisterschaft gefeiert werden +++ Süd/West: Neumarkt souverän 7:1 gegen Singen, Bobingen bleibt nach Auswärtssieg dran
Livecenter: Alle Ligen
Konferenz: 1. BL120
Dokumente: pdf/excel

#kegeln120: +++ HEUTE SPIELEN +++ Presseschau: Wie Vereine in der Region mit fehlendem Nachwuchs umgehen (Augsburger Allgemeine) +++ Presseschau: Traditionsreiches TOP12 in Ulm +++ Presseschau: Sportkegel-Ass Thomas Schneider – Extra-Schub für die junge Familie +++ Champions League: Zweimal im Viertelfinale gegen ungarische Teams +++ Klubwettbewerbe: Gold für Schwabsberg, dazu dreimal Silber +++ #classic120

1.BL
2.BL NM
2.BL NO
2.BL OM
2.BL SW
1. Bundesliga 120 Männer, 14. Spieltag – Samstag, 10.02.2018

Der Spieltag im Liveticker
Livecenter Männer

Lorsch verjagt Abstiegsgespenst / Damir Cekovic mit 656 Kegeln

War mit 656 Kegeln der "Spieler des Spieltages" – Schwabsbergs Damir Cekovic mit 656 Kegeln. Foto: efa

Nibelungen Lorsch – TSV Breitengüßbach 6:2
Von den Gesamtkegeln her war der Startdurchgang zum Vergessen für die Gäste. Thorsten Gutschalk mit sehr starken 644 Kegeln, aber Mario Nüßlein (617) holte ein Duell auch für den TSV. In der Mitte hielt Lorsch den Vorsprung trotz starker 637 von Christian Jelitte. Am Schluss war der Widerstand der Gäste dann doch schnell gebrochen.

SKK Raindorf – KRC Kipfenberg 6:2

Die Raindorfer bleiben zu Hause weiterhin ungeschlagen - doch es war ein Tanz auf der Rasierklinge und eine bemerkenswerten Gegenwehr der abstiegsgefährdeten Gäste, die 60 Wurf vor Schluss noch knapp führten und denen der Partiebestwert für Alexander Stephan (632) blieb.

SKC Staffelstein – KC Schwabsberg 5:3

Der SKC gewinnt verdient mit geschlossener Mannschaftsleistung. Schwabsberg kam schwer in die Partie, holte am Start aber blendend durch Philipp Vsetacka (643) auf und führte sogar mit einem Kegel. In der Mitte aber legten die Gastgeber dank ihres Besten Marcus Gerdau (640) den Grundstein für den Sieg und holten den am Ende entscheidenden Gesamtvorsprung heraus, obwohl der Schwabsberger Damir Cekovic mit 656 Kegeln den Partiebstwert erzielte..

FEB Amberg – Victoria Bamberg 1:7

Nach zwei Niederlagen in Serie und einem spielfreien Wochenende gelang den Victorianern wieder ein positives Ergebnis. Mit 7:1, bei einem Satzverhältnis von 17:7 und 3710:3434-Kegeln besiegte der SKC den FEB Amberg am Ende doch sehr deutlich. Bester Bamberger war Nicolae Lupu  mit starken 650 Kegeln, aber auch Dominik Kunze mit 640, Christian Wilke mit 633 sowie Florian Fritzmann mit 614 wussten mehr als zu überzeugen.

Mehr über die einzelnen Spieltag-Liveticker.


1.BL
2.BL NM
2.BL NO
2.BL OM
2.BL SW
2. Bundesliga Nord/Mitte 120 Männer, 14. Spieltag – Samstag, 10.02.2018

Der Spieltag im Liveticker
Livecenter Männer

Hirschau gewann Verfolgerduell gegen Schweinfurt / Abstiegskampf: Luhe-Wildenau und Liedolsheim schon vier Punkte zurück

Strahlende Lauterer in Liedolsheim. Christian Klaus trägt zurecht die Krone: Mit 654 Kegeln schnappte er im Nachholspiel dem Hirschauer Daniel Rösch (640) noch den Spieltagsbestwert der Liga weg. Foto: DKBC-Liveticker

KV Liedolsheim – TSG Kaiserslautern 2:6
Die Gäste um den Partiebesten Christian Klaus (654 Kegel) fahren einen deutlichen und verdienten Auswärtssieg ein.

SC Luhe-Wildenau  – TSV Großbardorf 2:6
Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Matthias Menninger und Stefan Roth reisten die Gäste nur mit sieben Spielern an. Das Ergebnis sieht deutlich aus, soiegelt aber nicht den extrem spannenden Verlauf wieder. So führten die Gäste nach dem Start bei einem 1.1 in den Duellen nur mit zehn Kegeln.

Nibelungen Lorsch II – SKC Weiden 2:6
Rot-Weiss Hirschau – ESV Schweinfurt 5:3
FSV Erlangen Bruck – Victoria Bamberg II 7:1

Mehr über die einzelnen Spieltag-Liveticker.

1.BL
2.BL NM
2.BL NO
2.BL OM
2.BL SW
2. Bundesliga Nord/Ost 120 Männer, 14. Spieltag – Samstag, 10.02.2018

Der Spieltag im Liveticker
Livecenter Männer

Titelanwärter siegen auswärts / Kellerkinder verlieren zu Hause

War mit 605 Kegeln der Ligabeste am 14. Spieltag – der Elsterwerdaer Martin Exner. Foto: ESV


Rot-Weiß Zerbst II – ESV Lok Elsterwerda 2:6
Mit dem Auswärtserfolg im Verfolgerduell über die Reserve des deutschen Serienmeisters distanzierten die Gäste den Kontrahenten auf vier Punkte in der Tabelle. Da die Konkurrenz aus Berlin und Wolfsburg ebenfalls auswärts gewinnen konnte, verbleibt der ESV auf Platz vier.

Union Sandersdorf – SV Geiseltal-Mücheln 1:7
Der Endstand war deutlicher als der Spielverlauf. Bis zum Mittelpaar war es eine enge Kiste. Da hatten die Wölfe das Glück auf ihrer Seite. Auf den nicht leicht zu spielenden Bahnen verfehlten die Wölfe den Mannschaftsbahnrekord um elf Kegel. Mit diesem Sieg bleiben die Wölfe weiterhin Tabellenführer mit drei Zählern Vorsprung vor Wolfsburg. Am nächsten Spieltag kommt es dann zum Spitzenspiel in Mücheln.

TuS Leitzkau – KV Wolfsburg 2:6
Grün-Weiß Wörlitz – GW Langendorf 6:2
Semper/AdW – Kleeblatt Berlin 2:6

Mehr über die einzelnen Spieltag-Liveticker.
1.BL
2.BL NM
2.BL NO
2.BL OM
2.BL SW
2. Bundesliga Ost/Mitte 120 Männer, 14. Spieltag – Samstag, 10.02.2018

Der Spieltag im Liveticker
Livecenter Männer

Zwickau steht als Meister fest / Daniel Dietz mit 655 Kegeln

Daniel Dietz wurde ligabester Akteur mit 655 Kegeln. Der Aumaer verpasste den Wert für den "Spieler des Spieltages" nur um einen einzigen Kegel, den der Schwabsberger Damir Cekovic mehr erzielte. Foto: BWA

Grün-Weiß Mehltheuer – ATSV Freiberg 5,5:2,5
Und wieder einmal mussten sich die Freiberger Bundesligakegler den Grün-Weißen aus Mehltheuer in einem engen Spiel geschlagen geben. Dabei sollte nach den knappen Niederlagen aus den Vorjahren endlich mal ein Sieg errungen werden im Vogtland, doch daraus wurde nichts. Trotz eines fulminanten Start durch Robert Mehlhorn welcher gleich zu Beginn den Tagesbestwert mit 628 Kegeln markierte, konnten sich die Freiberger nicht vom Gegner absetzen. Die Gastgeber konterten durch ihren Besten Daniel Höring der 626 Kegel zu Fall brachte und dem Duo Andreas Beger und Ingolf Stein keine Chance ließ. Damit bestätigte der erste Durchgang gleich wieder die letzten Jahre und ließ abermals auf einen engen Spielverlauf hoffen. Der Showdown in Runde drei ging dank Alexander Kelz mit 624 Kegeln deutlich an den Gastgeber.
Mehltheuer: Grün-Weiß müht sich zu Heimsieg
Freiberg: Es soll einfach nicht sein!

ESV Lok Rudolstadt – SK Markranstädt 7:1
Der Tabellendritte SK Markranstädt gab sich am 14. Spieltag am Fuße der Heidecksburg die Ehre. Mit einer kampfesfreudigen Aufstellung visierten die Gäste die Wiederholung ihres Erfolges aus dem Hinspiel an. Doch da hatten sie die Rechnung ohne die Hausherren gemacht. Einen Kracher auf den Bahnen lieferte U23-Nationalspieler Daniel Barth. Mit 402 Vollen, 417 fehlerfreien Abräumern und dem sich daraus resultierenden U23-Hallenrekord gewann der Rudolstädter mit 4:0 und einem Vorsprung von 37 Kegeln gegen den starken Markranstädter Sebastian Hartmann.

TSV Zwickau – KSV Freital 8:0
Blau-Weiß Auma – KTV Zeulenroda 5:3
Blau-Weiß Deutzen – Dommitzscher KC 5:3


Mehr über die einzelnen Spieltag-Liveticker.

1.BL
2.BL NM
2.BL NO
2.BL OM
2.BL SW
2. Bundesliga Süd/West 120 Männer, 14. Spieltag – Samstag, 10.02.2018

Die Süd/West-Konferenz
Livecenter Männer

Neumarkt weiter zwei Punkte vorneweg / Bobinger Bernd Herrmann mit 648 Kegeln / Peitung und Oberwolfach tauschten die Plätze im Tabellenkeller

Bernd Herrmann war bester Spieler der Liga mit 648 kegeln. Foto: DKBC

TSV Niederstotzingen – SSV Bobingen 1:7
Die Gäste gewinnen hochverdient mit 7:1 und erarbeiten sich einen Vorsprung von mehr als 200 Kegeln. Dabei lagen nach dem Start noch die Gastgeber um ihren Besten Gernot Ulbrich (618) mit zehn  Kegeln vor. In der Mitte nutzt der SSV die Schwächen des Heimteams, holte sich beide Duelle und war damit bereits klar auf der Siegerstraße. Bernd Herrmann erzielte mit 648 Kegeln das beste Ergebnis der Liga am Spieltag.

ASV Neumarkt – SKG Singen 7:1
Ein überragender Stephan Drexler und dazu ein diesmal völlig indisponierter Daniel Schmid bei den Gästen sorgten für eine frühe Vorentschiedung, weil der ASV nach dem Start bereits 2:0/102 führte. Der sehr starke Auftritt von Christian Maier (630) auf Seiten der Gäste konnte dann ledig zur Ergebniskosmetik beitragen.

SVH Königsbronn – KSV Hölzlebruck  5:3
KC Schrezheim – SC Regensburg 8:0
Blau-Weiss Peiting – SG Wolfach-Oberwolfach 6:2

Klasse Liveticker aus Neumarkt – und starker auch aus Niederstotzingen!

Mehr über die einzelnen Spieltag-Liveticker.

Das DKBC-Livecenter informiert umfassend über alle aktuellen Wettbewerbe. Einen Saisonspielplan samt Tabellen gibt es zudem auf Facebook.
Verantwortlicher sowie Ansprechpartner für Redaktion und Layout: Michael Hohlfeld

Impressum