DKBC-Livecenter Übersicht
Aktuell
BUNDESLIGEN MÄNNER: Spiel der Spiele zwischen Bamberg und Zerbst am Samstag +++ BUNDESLIGEN FRAUEN: Verfolgerduell in Liedolsheim am Sonntag +++ VIDEO: MDR war in Sangerhausen zu Gast +++ DKBC-POKAL, Auslosung Achtelfinale: Erstligaduell bei den Frauen zwischen Aufsteiger Erlangen-Bruck und Titelverteidiger Bamberg  +++ INTERVIEW: Sandra Hirsch: "Wir können froh sein, dass wir zwei Teams auf diesem hohen Niveau haben"


MÄNNER AKTUELL:
Zerbst siegte in Bamberg / Erste Saisonniederlage für Großbardorf

BUNDESLIGEN: Nach dem 6,5:1,5-Sieg in Bamberg ist Zerbst alleiniger Spitzenreiter in der 1. Bundesliga 120 +++ Verfolger Staffelstein ließ beim 4:4 einen Punkt in Raindorf zurück +++ 2. Ligen: Schrezheim glänzte im Spitzenspiel mit einem 8:0 gegen Bobingen +++ Sebastian Hartmann mit 708 Kegeln "Spieler des Spieltages" Livecenter Männer

#kegeln120: +++ PRESSESCHAU: Auch beim Kegeln gibt es einen Ronaldo +++ Champions League: Auftakt am 25.11. für drei deutsche Vereine +++ Klubwettbewerbe: Gold für Schwabsberg, dazu dreimal Silber +++ #classic120
Dokumente Spielleiter (pdf/excel)

Pokalschreck Unterharmersbach in Liedolsheim zu Gast / Zerbst in Mutterstadt gefordert

Bei den Männern verschaffte Fortuna nach drei Erstligaduellen zuvor diesmal gleich drei der vier Erstligisten Heimspiele gegen Zweitligisten. Schwabsberg erwartet Hirschau, Raindorf freut sich auf Mehltheuer und Bamberg auf Kleeblatt Berlin. Nur Zerbst muss reisen und erwartet beim Drittligisten Mutterstadt anspruchsvolle Bahnen. Geht es nach dem Social Media-Echo verdient die Partie zweier Vorjahresmeister erhöhte Aufmerksamkeit: Markranstädt erwartet Mücheln – wir hohe Ergebnisse. Interessant wird es sein, wie sich der zweite Drittligist SKC Unterharmersbach im erneuten Auswärtsspiel beweist. Nach Erstligaaufsteiger FEB Amberg (5:3) ist der SKC beim Zweitliga-Aufsteiger Liedolsheim zu Gast. mehr


FRAUEN AKTUELL:
Sieg gegen Schrezheim – Liedolsheim bleibt Meister Bamberg auf den Fersen

BUNDESLIGEN: Europapokalsieger Liedolsheim konnte Schrezheim im Verfolgerduell bezwingen und bleibt Meister Bamberg auf den Fersen +++ Ingolstadt gewann überraschend in Poing +++ 2. Ligen: DJK Waldkirch mit erster Saisonniederlage +++ Die Bambergerin Melissa Stark wurde Spielerin des Spieltages mit 632 Kegeln Livecenter Frauen

#kegeln120: +++ Presseschau: Nachwuchspreis für Celine Zenker +++ Interview Sandra Hirsch: "Wir können froh sein, dass wir zwei Teams auf diesem hohen Niveau haben" +++ Transfer: Sarah Dressler wechselt zum SV Pöllwitz +++ Champions League: Bamberg spielfrei in Runde 1 +++ Klubwettbewerbe: Bamberg und Liedolsheim holen den Titel +++ #classic120
Dokumente Spielleiter (pdf/excel)

Erstligaduell zwischen Aufsteiger Erlangen-Bruck und Titelverteidiger Bamberg

Im Achtelfinale, das am 6./7. Januar 2018 ausgetragen wird, erwischte bei den Frauen der so beherzt aufspielende Erstligaaufsteiger FSV Erlangen-Bruck eine Aufgabe, die nach eigenen Angaben Traum und Trauma zugleich ist. Niemand anderes als der Weltpokalsieger und Titelverteidiger Victoria Bamberg gibt sich die Ehre. Beim einzigen Erstligaduell dieser Runde überhaupt sind die Rollen klar verteilt. Die drei anderen im Rennen verbliebenen Erstligisten dürfen die Koffer packen und reisen zu Drittligisten. Europapokalsieger Liedolsheim nach Brackenheim, Poing nach Wriezen und Pirmasens nach Dresden. Ein Drittligist ist im Viertelfinale auf jeden Fall dabei, denn mit Wernburg und dem CSV Siegmar treffen zwei direkt auseinander. mehr

Live
Termine
Ticker
News
Fotos
1. BL
2.BL M
2.BL NO
2.BL SM
2.BL SW

1. Bundesliga 120 Frauen, 8. Spieltag – Sonntag, 19.11.2017

Liedsolsheim gewann Verfolgerduell / Ingolstadt überraschte Poinger Gastgeberinnen

Im Schneider-Duell teilten sich Yvonne (links) und Sissi das Duell mit jeweils starken 610 Kegeln. Foto: KVL-Liveticker

Liedolsheim – Schrezheim 5,5:2,5
Als Sandra Sellner im Schlussdurchgang auch den dritten Satz gewann, sicherte sie sich nicht nur vorzeitig ihr Duell sondern den Gastgebern angesichts eines riesigen Gesamtvorsprungs von 136 Kegeln auch vorzeitig den Sieg im Verfolgerduell von Spitzenreiter Bamberg. Liedolsheim baute den Gesamtvorsprung vom zweiten Startsatz an kontinuierlich aus. Ein spannendes und am Ende geteiltes Duell bei 610 Kegeln lieferten sich Yvonne und Sissi Schneider. Den Partiebestwert erzielte Sabine Sellner mit 621 Kegeln.

Bonndorf – Lorsch 3:5
Ein Kegel fehlte den Gastgeberinnen am Ende zum ersten Punktgewinn der Saison. Lorsch hatte 25 Kegel mit auf die Schlussbahn genommen und seinerseits das Unentschieden bereits in der Tasche. Der SKV kämpfte mit großem Herz und schaffte auch den Gesamtkegelgleichstand, doch der eine Kegel mehr kam nicht zustande. Verloren aber haben die Gastgeber die Partie im Mittelduo, als keine der beiden Bonndorferinnen einen 2:1-Vorsprung über die Ziellinie bringen konnte. Beste Spielerin der Partie war Bonndorfs Startspielerin Jana Bachert mit 579 Kegeln.

Bamberg – Sangerhausen 6:2
Victoria offenbarte wie schon gegen Poing nicht gekannte Schwächen. Nach 90 Wurf am Startführten die Gäste mit elf Kegeln und 2:1 in den Duellen. Bamberg muss sogar wechseln: Für Daniela Kicker kommt Laura Lamprecht ins Spiel. Das Duell aber hatte Kristin Wöstehoff zu diesem Zeitpunkt vorzeitig für sich entschieden. Dann spielte der Meister phasenweise wie gewohnt, lag aber erst Mitte des Schlusstrios auch in den Gesamtkegeln deutlich vorn. Die Gäste holten durch Maria Hanschkes Duellsieg das Maximale heraus, bei Bamberg war Corinna Kastner mit 605 Kegeln Partiebeste.

Poing – Ingolstadt 3:5
Lange Zeit bestimmten nur die Gäste das Geschehen. Die Gastgeber waren völlig von der Rolle und boten Angriffsflächen ohne Ende. Tanja Seifert war am Ende mit nur 555 Kegen beste Poingerin. Tanja Bayer erzielte für die Gäste den Partiebestwert von 584 Kegeln. Im Finale war Poing plötzlich dran, weil sich die Gäste dem schwachen Niveau anpassten. Bis zum 29. Wurf konnten die Gastgeber so hoffen, eine komplett verkorkste Partie doch noch zu retten, dann aber jubelte die an diesem Tag bessere Mannschaft mit am Ende vier Kegeln mehr. Eine faustdicke Überraschung!

Erlangen-Bruck – Pirmasens 6:2
Nach dem Startpaar waren es sieben, nach dem Mittelpaar nur sechs Kegel, die der Aufsteiger vorn lag. Erst 60 Wurf vor Schluss zeichnete sich der Heimsieg klarer ab, als der FSV 50 Kegel vorn lag udn Stefanie Blaß in ihrem Duell mit 2:0/40 führte. Diesen Vorteil ließ sich der Gastgeber nicht mehr nehmen, den Gästen blieb der Partiebstwert durch Alena Bimber mit 571 Kegeln.


Livecenter Frauen mit allen Ligen

TICKER FÜR TICKER – Alle Spiele Bundesligen & Pokal


Live
Termine
Ticker
News
Fotos
1.BL
2.BL NM
2.BL NO
2.BL OM
2.BL SW

1. Bundesliga 120 Männer, 8. Spieltag – Samstag, 18.11.2017

Zerbst zieht in Bamberg am Ende seine Kreise / Staffelstein gibt Punkt in Reindarf ab

Bester Spieler der Liga war Mathias Weber mit 662 Kegeln in Bamberg. Foto: Sport Print Zander

Bamberg – Zerbst 1,5:6,5
Typisch Zerbst schon am Start: Wenn abgerechnet wird, sind die Rot-Weißen da. Nach allen Durchgängen zuvor lag Bamberg noch vorn. Im Schlusssatz aber übernahmen die Gäste die Führung bei den Gesamtkegeln – aber der Vorsprung ist hauchdünn, vor allem, weil Manuel Weiß bei Weitem unter seinen Möglichkeiten blieb. Bester Spieler am Start und und er gesamten Partie war Mathias Weber mit 662 Kegeln, bei Bamberg glänzte Christian Wilke, der mit 643 insgesamt 57 Kegel gegen Weiß einsammelte. Victorias Kunze begann stark, musste Jürgen Pointinger dann aber ziehen lassen. Schon vor dem letzten Satz zeichnete sich die Bamberger Heimniederlage ab: Stoklas hatte sein Duell vorzeitig in trockenen Tüchern, sodass selbst ein Unentschieden über die Duelle für Bamberg nicht mehr möglich war. Lupu und Fritzmann hätten erst einmal elf bzw. 15 Kegel aufholen müssen, aber auch der Gesamtrückstand betrug bereits 49 Kegeln. Nach dem Auswärtssieg wehrte Teamchef Timo Hoffmann allerdings erste Glückwünsche zur Meisterschaft ab: „Wir haben noch viele Spiele zu bestreiten. Daher kann man noch nicht von einer Entscheidung sprechen. Trotzdem sind wir natürlich in einer komfortablen Situation für die nächsten Wochen", blickte er voraus.

Kipfenberg – Schwabsberg 1:7
Auf den ersten 60 Wurf flogen den Gastgebern die Kegel (-87!) nur so um die Ohren, dann holten beide 0:2-Rückstände noch auf, die Duelle aber retteten die Gäste, die mit Reiner Buschow (Startbester mit 621 Kegeln) und Philipp Vsetacka (614) offensiv agierten, über die Ziellinie. In der Mitte waren die Gastgeber stark mit zwei 600ern, doch der Schwabsberger Mathias Dirnberger schraubt den Partiebestwert auf 650 Kegel. Da aber Andreas Bayer sein Duell gewann, war noch alles drin für den KRC. Doch das Schlussduo der Gäste war einfach zu stark. Video: Spielansage

Amberg – Breitengüßbach 5:3
Obwohl Michael Wehner (596) kegelgleich mit Zoltan Hergeth war, verlor Amberg beide Startduelle, weil Hergeth mit 155:139 im letzten Satz davonzog. Der Gastgeber dreht aber in der Mitte die Partie und bringt den Sieg dank Schlussspieler Bernd Klein (611), der den Partiebestwert von Mario Nüßlein egalisiert, sicher ins Ziel!

Raindorf – Staffelstein 4:4
Wieder einmal Hochspannung in Raindorf! Nach klaren ersten Satzgewinnen für die Chambtalkegler drehten die Gäste die beiden nächsten Durchgänge. Am Ende stand ein unerwarteter Duellgewinn für Michael Kotal, der ein hervorragendes Match ablieferte – und auf der anderen Seite ein Duellverlust für Christian Schreiner gegen Julian Hess, der mit 151:136 im letzten Satz noch vorbeizog. In der Mitte brodelte es. Mit dem Partiebestwert von 660 Kegeln spielte Marcus Gerdau die Bad Staffelsteiner in Führung. Glücklich dagegen der Punktgewinn von Jaroslav Hazra gegen Alex Raab. Bereits viermal entschied ein einziger Kegel den Satz zugunsten der Gäste. Im Finale schaffte Raindorf den Anschluss. Ein mehr als verdientes Unentschieden für die Chambtalkegler! Großer Jubel im Chambtaler Hof.

Livecenter Männer mit allen Ligen

TICKER FÜR TICKER – Alle Spiele Bundesligen & Pokal


Das DKBC-Livecenter informiert umfassend über alle aktuellen Wettbewerbe. Einen Saisonspielplan samt Tabellen gibt es zudem auf Facebook.
Verantwortlicher sowie Ansprechpartner für Redaktion und Layout: Michael Hohlfeld

Impressum
© DKBC 2017