Presseschau – Wechsel – Termine

Während der Sommerpause informieren wir weiterhin über das Classic-Kegeln. In der Presseschau geht es um allgemeine Themen zum Classic-Kegeln, bei den Wechseln um vollzogene Transfers und bei den Terminen um bevorstehende Turniere, Testspiele und Veranstaltungen. Wem eine Info fehlt, schickt am besten eine MAIL.

Termine – DKBC-Pokal:
Quali-Spiele und 2. Runde ausgelost +++ Bayernknaller zum Auftakt: Neumarkt empfängt Fürth
Mit dem DKBC-Livecenter begann alles vor zwei Jahren...
Hier ist vor allem alles, was in den Bundesligen und im DKBC-Pokal los ist, zu erfahren. Einen aktuellen Saisonspielplan samt Tabellen gibt es übrigens auch auf Facebook.
Das aktuelle Geschehen wird im Livecenter entsprechend den Ereignissen angepasst. Für die WM 2017 gab es übrigens ein eigenes WM-Livecenter.
Samstag, 22.07.2017
DKBC-Pokal: Auslosung Qualifikation/1. Runde
Staffeltag in Öhringen

Sonntag, 23.07.2017
Staffeltag in Erfurt mit Vortrag Sponsoring

Samstag/Sonntag, 26./27.08.2017
DKB: Vier-Bahnen-Turnier in Wolfsburg

Samstag/Sonntag, 02./03.09.2017
U23: Vielseitigkeitswettbewerb in Karlstadt

Samstag/Sonntag, 09./10.09.2017
DKBC-Pokal: Qualifikation

Freitag, 15.09.2017
Bundesliga: Saisoneröffnung in Liedolsheim

Freitag-Sonntag, 29.09.-01.10.2017
Breitensport: Deutsche Meisterschaften Einzel und Paare in Weinheim

Dienstag-Samstag, 03.-07.10.2017
NBC: Internationale Klubwettbewerbe in Blansko (Weltpokal), Hirschau (Europapokal) und München (NBC-Pokal)

Samstag/Sonntag, 07./08.10.2017
U18:Ländervergleich in Straubing

Samstag/Sonntag, 28./29.10.2017
Breitensport: Deutsche Meisterschaften Mannschaften und Tandem in München

Deutsche Einzelmeisterschaften in Öhringen und Ludwigshafen

Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Öhringen (Senioren) und Ludwigshafen (100/200) konnten nur Lars Pansa (200 Wurf Männer) und Michael Ziegert (200 Wurf, U23 männlich) ihren Titel erfolgreich verteidigen.

DEM 100/200 in Ludwigshafen

Männer
Lars Pansa (MSV Bautzen 04)

Der Kaiserslauterer Pascal Kappler nahm nach seinen 1027 Kegeln im Vorlauf einen Vorsprung von 28 Kegeln ins Finale vor dem Titelverteidiger Lars Pansa (MSV Bautzen, 999). Doch Pansa verteidigte im Finale seinen Titel mit 1018 Kegeln und 2017 im Gesamt erfolgreich und verwies den Vorlaufsieger Pascal Kappler (TSG Kaiserslautern, 2000) auf Platz 2. Dritter wurde Christian Fürst (KV DOnauland). Rainer Perner (KV Mutterstadt) belegte trotz seiner 990 Kegel im Finale am Ende den undankbaren vierten Platz.

Frauen
Melanie Helbach (TSV Schott Mainz)

Vorlaufsiegerin Melanie Helbach verteidigt mit den meisten Vollen aller Teilnehmer ihren Vorsprung im Finale und holt sich den Titel vor der Vorlaufzweiten und besten Räumerin Linda Lang (SKV Waldkirch). Die Vorlauf-Siebente Katja Francz (SKV Waldkirch) holte mit 927 Kegeln Bronze.

U23 weiblich
Caroline Henschel (SSV Saalekreis)

Caroline Henschel (SSV Saalekreis) konnte sich mit dem besten Finalergebnis und insgesamt 922 Kegeln noch auf den Meisterthron hieven. Vorlaufsiegerin Jessica Peiker (1. FC Weiherhof) holte sich Silber, Bronze ging an die Zweitbeste im Finale, Maria Pratsch (KKB Anhalt-Bitterfeld).. Titelverteidigerin Manuela Haßfurther war nicht am Start.

U23 männlich
Michael Ziegert (SV Motor Mickten Dresden)

Thomas Müller (KV Bamberg), Marcel Weist (SC Großschweidnitz Löbau) und Marcel Zinke (KFV Oberspreewald) lagen nur sieben Kegel nach dem Vorkampf auseinander. Das versprach ein spannendes Finale. Doch dann konnte der Vierte des Vorlaufes, Michael Ziegert, mit 1017 Kegeln im Finale seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen und wurde überlegen Meister vor Steffen Heidrich (KKB Anhalt-Bitterfeld) und Marcel Weist (SC Großschweidnitz Löbau).

Fotos: Monika Wittermann

DEM SeniorInnen in Öhringen

Seniorinnen A – Martina Orth-Helbach (TSV Schott-Mainz)
Die überragende Athletin war Martina Orth-Helbach vom TSV Schott Mainz, die nach dem Vorlauf auch das Finale überlegen gewann und bei 1179 Kegeln am Ende 86 Kegeln auf die Zweitplatzierte Heike Reinhardt (KSV 90 Gräfinau-Angstedt) hatte. Heike Herbst (KSV Ottendorf-Okrilla) hatte das Finale mit 1057 eröffnet und gewann am Ende Bronze. Titelverteidigerin Stefanie Steinmann (KSC Fortuna Azley, 509) war als Elfte des Vorlaufes ausgeschieden.

Senioren A – Udo Volkland (KKB Anhalt- Bitterfeld)
Armin Kuhn (KV Mutterstadt) startete das Finale mit meisterverdächtigen 619 Kegeln, doch Udo Volkland konnte in einem spanennden Finaldurchgang kontern und sich nach 610 Kegeln die Meisterkrone mit drei Kegeln Vorsprung aufsetzen. Vorlaufsieger Herbert Wagner (KV München) holte sich in einem spannenden Duell mit einem Kegel mehr Bronze gegen Jürgen Seidel (SV Kleeblatt Berlin). Titelverteidiger Peter Hitzlberger (SKV Peiting) wurde Fünfter.

Seniorinnen B – Gitta Heym (VES Erlangen)
Gitta Heym (VES Erlangen) wiederholt ihren Vorlaufsieg und wurde überlegen Titelträgerin. Vorlauf-Zweite Gabi Moll (TSV Schott Mainz) patzte mit 467 Kegeln als Letzte im Finale und blieb auf Rang 4 hängen. Silber gewann Heidrun Gerschler (CSV Siegmar 48) vor Edda Schumann (SV Carl Zeiss Jena). Titelverteidigerin Marlies Schmidt wurde Siebente.

Senioren B – Günter Horn (KSKV Elbe-Elster)
Frank Bornemann (KSV Helmstedt) setzte mit 605 Kegeln das Highlight in den Vorläufen und belohnte sich mit einem 27-Kegel-Vorsprung, doch im Finale musste er nach nur 501 Kegeln mit Bronze zufrieden sein. Den Titel holte sich dank 569 Kegeln im Endlauf Günter Horn (KSKV Elbe-Elster, Gesamt 1130) vor dem Vorlauf-Dritten Werner Lötzsch (CSV Siegmar 48). Titelverteidiger Dieter Michler rutschte gerade so ins Finale, wurde am Ende mit dem drittbesten Finalwert Fünfter.

Seniorinnen C – Sieglinde Galke (KFV Dessau-Roßlau)
Es musste eine neue Meisterin geben, da Titelverteidigerin Frieda Mück als 18. des Vorlaufes mit 434 Kegeln ausgeschieden war. Im Vorlauf den besten Eindruck hinterließen zwar Margitta Jacob (ESV Dresden) mit 535 Kegeln, Regina Kumbartzki (KV Schwarzwald) 527 und Helene Anders (SSV 1952 Torgau) 516.Doch es war die Vorlaufsiebente Sieglinde Galke (KFV Dessau-Roßlau, 1049) die das Feld von hinten aufrollte. Vorlaufsiegerin Margitta Jacob (ESV Dresden) mussten sich hinter Ingeborg Schramm (SKG Balingen) mit Bronze begnügen. Die Meisterin von 2016, Gudrun Fiedler (KKV Saalekreis) 497, war als Achte froh, das Finale erreicht zu haben – sie wurde Fünfte.

Senioren C – Wolfgang Teuber (Post SV Jena)
Titelverteidiger Kurt Freiermuth brauchte im ersten Finallauf schon einen Sahnetag, um nach 534 im Vorlauf noch bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitzusprechen. Mit 561 gelang ihm das nachhaltig, es schimmerte sogar lange Zeit golden. Denn Horst Wirnitzer (SKV Weiden) hatte sich mit 18 Kegeln zwar einen Vorsprung im Vorlauf herausgearbeitet, doch nach 506 Kegeln im Finale schmolz dieser dahin, wie Eis in der Sommersonne. Am Ende reichte es nur zu Platz 3. Der Vorlaufzweite Wolfgang Teuber (Post-SV Jena) indes fing dank weniger Fehlwürfe Freiermuth noch um drei Kegel ab und sicherte sich den Meistertitel mit 1098 Kegeln.

Fotos: Dirk Lamken

Deutscher Keglerbund Classic e.V.

Impressum



Deutscher Keglerbund Classic e.V.
Frankenstraße 3
71543 Wüstenrot
Telefon: +49 (0) 79 45 – 942 88 88
Telefax: +49 (0) 79 45 – 942 88 87
MAIL
Vereinsregister beim Amtsgericht Öhringen VR300

Vertretungsberechtigter Vorstand
(und inhaltlich verantwortlich nach § 10 MDStV)


Jürgen Franke (Präsident),
Franz Schumacher (Vizepräsident), Wolfram Beck (Vizepräsident),
Irene Däuber (Schatzmeisterin), Harald Seitz (Sportdirektor)