12
3
45
6
78
9
10 1112
1314
15 16 17 18
2. Bundesliga Ost/Mitte 120 Männer, 15. Spieltag – Samstag, 09.02.2019

Die Ost/Mitte-Konferenz
Livecenter Männer

Sebastian Hartmann mit neuem Bundesligarekord / Markranstädt nur knapp unter dem Teamrekord

Beim neuen Bundesligarekord verbesserte Sebastian Hartmann die alte Bestmarke um 18 Kegel und seine eigene Bestleistung um 31. Es ist das höchste jemals von einem deutschen Kegler erzielte Resultat. Foto: SKM

Markranstädt – Rudolstadt 8:0
Ein unglaubliches Spiel ist zu Ende und diese Bahn kann mit Fug und Recht sagen, dass sie die fallträchtigste Bahn in Deutschland ist. Mit 750 Kegeln spielte Sebastian Hartmann einen neuen Bundesligarekord. Am Ende verfehlt Markranstädt die Bundesliga-Teambestmarke knapp um sechs Kegel. Die Partie war schon am Start vorentschieden, als sich Markranstädt beide Duelle und 134 Kegel Vorsprung holte. Die Gäste mussten ohne Daniel Barth auskommen, der beim Einzelweltpokal in Prerov am Start war. Wegen Terminknappheit hatte der ESV auf eine mögliche Verlegung der Partie allerdings verzichtet und war so Zeuge des neuen deutschen Bundesligarekordes, bei dem Hartmann die alte Bestleistung von Fabian Seitz um 18 Kegel verbesserte.

Mehltheuer – Wernburg 6:2
Nach dem schwachen Auftritt am vergangenen Wochenende gelang Mehltheuer die Rehabilitation. Gegen den SV Wernburg landeten die Männer um Lutz Möckel einen ungefährdeten Heimsieg. Mit 15:15 Punkten belegen die Grün-Weißen weiterhin den 6. Platz, haben nun aber 3 Punkte Vorsprung auf den ungeliebten 8. Platz und den ESV Lok Rudolstadt (12:16 und ein offenes Nachholspiel). Mit weiteren konzentrierten Auftritten in den letzten 3 Spielen ist auch eine Abschlussplatzierung in der oberen Tabellenhälfte möglich. Weiter geht es für das Team am 23.02. mit dem Gastspiel beim ESV Lok Rudolstadt.

Freiberg – Dommitzsch 3:5
Den Freibergern geht im Endspurt der Saison offenbar die Puste aus. Nach einer überragenden Hinrunde, in der der ATSV noch 8 von 9 Spielen für sich entschied, konnten die Sachsen in den sechs Spielen der Rückrunde bisher gerade mal einen Sieg feiern. Die Dommitzscher nutzten dabei im Schlussdurchgang die unerwartete Gunst der Stunde und fügten den Freibergern die erste Heimniederlage seit über drei Jahren zu. Für den ATSV war diese Niederlage natürlich das Ende aller zarten Hoffnungen auf den Staffelsieg und für Dommitzsch wird sich erst noch zeigen, was dieser Sieg wert ist.


 Datum 
 Heim     Gast   MP 

 09.02. 
 ATSV Freiberg   vs.   Dommitzscher KC   3 : 5 

 09.02. 
 SKV 9Pins Stollberg   vs.   KSV Freital   6 : 2 

 09.02. 
 MotorMickten Dresden   vs.   KTV Zeulenroda   5 : 3 

 09.02. 
 SK Markranstädt   vs.   ESV Lok Rudolstadt    8 : 0 

 09.02. 
 GW Mehltheuer   vs.   SV Wernburg   6 : 2 

   Gesamttabelle       Heimtabelle       Auswärtstabelle   

 Pl.   Mannschaft   Sp.   S   U   N   MP  Pkt. 
 1.  (1.)    SK Markranstädt   15   11   1   3   81.5   23 : 7  
 2.  (2.)    ATSV Freiberg   15   9   1   5   66   19 : 11  
 3.  (3.)    SV Wernburg (N)   15   9   0   6   59.5   18 : 12  
 4.  (4.)    SV Motor Mickten Dresden (N)   15   8   1   6   66   17 : 13  
 5.  (5.)    SKV 9Pins Stollberg (N)   15   8   0   7   62.5   16 : 14  
 6.  (6.)    SG Grün-Weiß Mehltheuer   15   7   1   7   60.5   15 : 15  
 7.  (7.)    KTV Zeulenroda   15   6   1   8   57   13 : 17  
 8.  (8.)    ESV Lok Rudolstadt    14   6   0   8   52   12 : 16  
 9.  (9.)    KSV 1991 Freital   14   4   0   10   40   8 : 20  
 10.  (10.)    Dommitzscher KC 77   15   3   1   11   47   7 : 23  

Der Sieger der 2. Bundesliga Ost/Mitte Männer nimmt am Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga 120 Männer teil.


Liga-Archiv
2017/18TabelleSpielplan
2016/17TabelleSpielplan
2015/16TabelleSpielplan

Die 2. Bundesliga Ost/Mitte wurde nach der Ligenstrukturreform 2015 aus Mannschaften der 2. Bundesliga Nord/Ost, Wechslern aus dem 200 Wurf-Bereich und Aufsteigern gebildet.
Seite bearbeiten