Classic-Live
Nächste Termine
Heute spielen
Livecenter
Fotogalerie

DEM 100/200 Ludwigshafen
DEM Sen Öhringen

Am Wochenende werden die letzten zehn Meister der Saison 2016/17 gekrönt +++ Auftakt am Freitag mit Vorläufen der C-SeniorInnen +++ Alle Titelverteidiger in Öhringen am Start +++ Drei von vier auch in Ludwigshafen dabei

Classic-Live - nur auf der Bahn ist schöner














RSS-Newsfeed
Deutsche Meisterschaften im Sprint und Tandem Mixed 2017

Finale Sprint: Melina Zimmermann wird Meisterin bei den Frauen / Florian Wagner holt Gold bei den Männern / Finale Tandem Mixed: Sabine Sellner/Matthias Michalske holen sich den Meistertitel

(22.04.17) Im Kegelcenter Lorsch fanden am 22./23. April die 2. Deutschen Meisterschaften im Sprint und Tandem Mixed statt. Das Frauenfinale ging in den 2. Sudden Victory, nachdem die Team-Vizeweltmeisterin Melina Zimmermann (Liedsolsheim) den ersten und die 21. der Qualifikation, Stephanie Scheer aus Waldkirch, den zweiten Satz für sich entschieden hatte. Der erste SV endete 20:20, den zweiten entschied Zimmermann mit 22:21 für sich und holte sich ihren ersten Einzeltitel. Mit dem deutschen Einzelmeister von 2015, Stefan Seitz hatte der KV Liedolsheim ein zweites heißes Finaleisen im Feuer, der mit 116:100 gleich Feuer unterm Dach machte. Doch dann holte sich der Lauterer Florian Wagner den zweiten Satz und auch den Sudden Victory mit 21:19 und gewann wie zuvor Zimmermann seinen ersten Einzeltitel der Karriere. Im Finale holten sich die Bennewitz-Markranstädt-Kombination Vicky Lachnit/Sebastian Hartmann den ersten Satz gegen Nationalspielerin Sabine Sellner und ihren Partner Matthias Michalske (KV Liedolsheim). Im zweiten Satz gaben beide Teams alles, die Liedolsheimer konnten mit 158:153 ausgleichen. Nach 295:293-Kegeln (!) ging es in diesem hochspannenden Klassefinale in den Sudden Victory. Sabine Sellner/Matthais Michalske behielten mit 24:18 die Oberhand. mehr ...


Champions League, Saison 2016/17

Champions League, Final Four in Podbrezova Bamberger Damen und Zerbster Herrenteam holen das "Triple" aus Weltpokalerfolg, Meisterschaftstriumph und Champions League-Krone!

(02.04.17) Mit einem Doppelerfolg für die deutschen Teams endete das Final Four 2017 in Podbrezova. Sowohl die Damen von Victoria Bamberg als auch die Herren von Rot-Weiß Zerbst konnten ihre Finalspiele gewinnen und damit nach dem Weltpokalsieg im Oktober 2016 und der nationalen Meisterschaft im Frühjahr 2017 mit der Champions League-Krönung das "Triple" an Titelgewinnen in einer Saison vollenden. mehr ...


Aufstieg zu den Bundesligen 2017

Beide Classic-Meister schaffen Sprung in die 2. Bundesliga 120 / KV Wolfsburg kehrt nach fünf Jahren zurück

(21.04.17) Bei den Aufstiegsturnieren zu den 2. Bundesligen 120 für die Saison 2017/18 konnten sich drei Vertreter aus dem 100/200-Wurf-Bereich für die zweithöchste SYpielklasse qualifizieren. Der Classic-Meister der Frauen, SSV Brand-Erbisdorf (Foto), nahm die Qualifikationshürde zur 2. Bundesliga Nord/Ost 120 Frauen als Zweiter des Aufstiegsturniers hinter Wiederaufsteiger Union Schönebeck. Der Classic-Meister der Männer, Blau-Weiß Deutzen, belegte ebenfalls Rang 2 hinter einem Wiederaufsteiger, dem KSV Freital, im Turnier zur 2. Bundesliga Ost/Mitte. Aus dem nicht im DKBC-organisierten 200er-Wurf-Bereich kehrte der KV Wolfsburg nach fünf Jahren in die Bundesliga zurück und setzte sich im Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga Nord/Ost 120 Männer als Sieger vor Union Sandersdorf durch. mehr ...


Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga Frauen 2017/18

Erlangen-Bruck und Sangerhausen steigen auf

(02.04.17) Sandra Brunner vom FSV Erlangen-Bruck sorgte im ersten Durchgang beim Aufstiegsturnier fin Bamberg in der Mitte mit exakt 600 Kegeln für das beste Einzelresultat. Der Sieger FSV Erlangen-Bruck (Foto) lieferte sich lange Zeit mit dem VfB Sangerhausen ein Kopf-an-Kopf-Rennen, beide Teams lagen zur Halbzeit nur einen Kegel auseinander, hatten aber bereits mehr als 100 Kegel Vorsprung auf den dritten Aufstiegskandidaten BC Schretzheim. Daran änderte sich auch in der zweiten Runde kaum etwas. mehr ...


Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga 120 Männer 2017/18

Amberg und Raindorf steigen auf

(01.04.17) Das Aufstiegsturnier am Samstag beim SKV Bruder Straubinger dominieren der FEB Amberg und SKK Raindorf nach zunächst ausgeglichenem Beginn in beiden Durchgängen. Weder Mücheln noch Markranstädt gelang es, aufzuschließen. Mit diesem Start-Ziel-Sieg qualifizierten sich Amberg und Raindorf für die 1. Bundesliga 120 in der Saison 2017/18. Die besten Resultate erzielten jeweils im 1. Durchgang Alexander Rab (Raindorf) mit 639 und Michael Wehner (Amberg) mit 619 Kegeln. Da Markranstädt den Aufstieg nicht schaffte und auch Erstligaabsteiger ESV Lok Rudolstadt in die 2. Bundesliga Ost/Mitte zurückkehrt, steigt der SV Wernburg aus der Zweiten Liga ab. mehr ...


2. Bundesliga Nord/Ost 120 Frauen, 18. Spieltag 2016/17

(24.03.17) Sangerhausen holt den Titel – Kleeblatt-Frauen und Hohnstädt steigen ab

In der 2. Bundesliga Nord/Ost 120 Frauen kämpften vier Teams um den Titel, ebendso viele gegen den Abstieg. Dessau als Fünfter mit einem Punkt weniger als das Spitzenquartett legte vor: 8:0 gegen Kleeblatt. Für den Ex-Ligameister war damit der Abstieg besiegelt, weil der Erste vor dem Spieltag, Bautzen mit 3:5 in Holzweißig patzte. Zu diesem Zeitpunkt war aber Holzweißig noch nicht gerettet, während sich Sangerhausen durch ein 7:1 gegen Freiberg zum Ligameister küren konnte!!! Zwischendurch fand auch die Partie des Vorjahresmeisters Schafstädt gegen Elsterwerda mit 5:3 einen Sieger, aber beide Teams waren letztlich gerettet. Dann war auch Hohnstädt um die Ligabeste am Spieltag, Christin Fritzsche (613), auf dem Weg zum Klassenerhalt gegen Bennewitz, führte vor dem Schlusssatz der Partie 5:3, kassierte auf der Schlussbahn aber das Unentschieden, sodass am Ende Holzweißig gerettet war mit einem Mannschaftspunkt mehr auf der Habenseite.

Der Ligameister Nord/Ost heißt VfB Sangerhausen, von links: Sarah Hofmann, Maria Handschke, Carla Keßler-Regel, Cassandra Schöpp, Franziska Flemming, Kristin Wöstehoff, Loreen Schäffner, Claudia Beyer und Andrea Predatsch.

mehr ...


1. Bundesliga 120 Männer, 18. Spieltag 2016/17

(24.03.17) Bamberg macht frühzeitig Silber klar / Meisterehrung in Zerbst nach 7:1-Sieg gegen Kipfenberg / Staffelstein holt Bronze, Schwabsberg ging leer aus / Straubings Marcus Gerdau mit 683 Kegeln

Der Straubinger Marcus Gerdau (Foto) erzielte mit einer 186er-Schlussbahn die Tagesbestleistung von 683 Kegeln

Miroslav Jelinek holt für Bamberg frühzeitig den notwendigen Duellsieg gegen Schwabsberg für die Vizemeisterschaft +++ Das Güßbacher Startduo Tobias Stark (656)/Mario Nüßlein (674) mit 1330 Kegeln am Start, am Ende hätte beim 4:4 dennoch fast Straubing noch triumphiert +++ Jürgen Zeitler beendet seine Keglerkarriere mit 648 Kegeln +++ Florian Fritzmann unterstrich mit 640 Kegeln in Schwabsberg seine Spitzenposition in der Rangliste (Auswärts), Axel Schondelmaier mit 649 Platz 1 im Sonderschnitt.

Bamberg holte in Schwabsberg frühzeitig den Duellsieg, um Silber in der Meisterschaft abzusichern. Schwabsberg rutschte durch die 2:6-Niederlage zu hause gegen Victoria noch aus den Medaillenrängen, weil der SKC Staffelstein mit einem 8:0-Erfolg gegen Erlangen-Bruck noch auf Platz 3 vorrücken konnte. Die Aufsteiger Erlangen-Bruck und Rudolstadt (5:3-Sieg in Lorsch, wo die Nibelungen sich mehr auf den Klassenerhalt der II. Mannschaft konzentrierten) beenden ihr Erstliga-Abenteuer nach nur einer Saison wieder.
mehr ...


1. Bundesliga 120 Frauen, 18. Spieltag 2016/17

(24.03.17) Silberduell in Lorsch: Liedolsheim Vizemeister nach 5:3 beim Dritten Lorsch / Linda Lang aus Waldkirch mit 644 Kegeln

Der erneute Vizemeister KV Liedolsheim und der DM Dritte Kriemhild Lorsch nach einem packenden Spiel und Meisterehrung im gemeinsamen Gruppenfoto. Die Ehrung nahm der stellvertretende DKBC-Sportdirektor Karl Welker (links) vor.

1. Bundesliga 120: Sandra Sellner machte mit ihrem Duellsieg den 5:3-Erfolg des erneuten Vizemeisters Liedolsheim beim Dritten Lorsch klar +++ Beste war Saskia Seitz mit 618 Kegeln +++ Meister Bamberg hätte fast einen Punkt in Waldkirch verloren +++ 5:3-Sieg erst im letzten Satz erkämpft +++ Zwei Kracher-Duelle: Linda Lang (Foto)  schlägt mit persönlicher Bestleistung Einzelweltmeisterin Ines Maricic 4:0 (644:623), Stephanie Scheer – Corinna Kastner 3:1 (633:640), stark dazu auch Sina Beißer (635), die Maricic Platz 1 in der Rangliste fast noch streitig gemacht hätte (610:608,88) +++ Poing verliert innerhalb der Saison drei Punkte am grünen Tisch, wird aber nach 6:2 in Ingolstadt Vierter und qualifiziert sich für den NBC-Pokal +++ Absteiger Mainz mit einem Erfolgserlebnis beim 6:2 gegen Schrezheim
mehr ...


Bundesliga Classic 100 Frauen, 18. Spieltag 2016/17

Classic-Meisterschaft geht in die Verlängerung: Mickten unterliegt Brand-Erbisdorf und lässt auch Cranzahl wieder Titelhoffnungen

(24.03.17) In Dresden hatte NBC-Starter Mickten schon eine Hand am Titel hatte – ein Unentschieden hätte gereicht. Doch Brand-Erbisdorf konnte sich für die Hinspielniederlage revanchieren und sorgte bei den nun wieder drei Meisteraspiranten für ein ausgeglichenes Punktekonte in den direkten Duellen +++ Maike Weinhiold vom Vorjahresmeister SSV war beim Auswärtssieg mit 464 Kegeln beste Akteurin +++ Das Entscheidungsspiel findet wahrscheinlich am kommenden Sonntag mit Dresden, Brand-Erbisdorf und den diesmal spielfreien Cranzahlerinnen statt +++ Welzow in Erfurt erfolgreich mehr ...


2. Bundesliga Süd/West 120 Frauen, 18. Spieltag 2016/17

(24.03.17) Hölzlebruck vergab zweiten Matchball, Pirmasens II holt sich noch den Titel – Lorsch II schickt Liedolsheim II eine Klasse tiefer

Spitzenreiter und Aufstiegsspiele-Teilnehmer Hölzebruck vergab in der 2. Bundesliga Süd/West 120 beim 3:5 gegen Freiburg den zweiten Matchball in Folge +++ Pirmasens II um die Ligabeste am Spieltag, Maria -Luise Weinkauff (561 Kegel) hielt dem Druck stand und holte sich durch ein 5:3 gegen Kaiserslautern noch den Titel +++ Im Tabellenkeller rettete sich zuerst Rottweil durch ein 6:2 gegen Önsbach +++ Der zweite Absteiger nach Schott Mainz II wurde im direkten Duell zwischen den Reserven von Lorsch und Liedoslheim ermittelt. Lorsch setzte sich frühzeitig ab und verteidigte den Vorsprung erfolgreich +++ Platz 8 ist in dieser Liga ein direkter Abstiegsplatz, weil mit dem DKC Waldkirch und Mainz I zur Saison 2017/18 gleich zwei Vereine aus der 1. Bundesliga 120 zurückkehren.
mehr ...


1. Bundesliga 120 Männer, 17. Spieltag 2016/17

Bamberg schlägt Zerbst souverän 6:2 und fährt kommende Woche zum Silberduell nach Schwabsberg – Jürgen Pointinger mit 679 Kegeln

(18.03.17) Bamberg schlug den feststehenden Meister Rot-Weiß Zerbst, der damit zum zweiten Ml in Folge sieglos blieb. Victoria sicherte sich damit die Chance auf Platz 2, muss aber zum "Silberduell" am letzten Spieltag nach Schwabsberg. Der Schwabsberger Jürgen Pointinger (Foto) stellte beim 8:0 in Erlangen-Bruck mit fabelhaften 679 Kegeln einen neuen Bahnrekord auf und avancierte zum "Spieler des Spieltages". Hoffnung auf Bronze hat auch noch der SKC Staffelstein, der in Straubing 7:1 gewann. mehr ...


2. Bundesliga Nord/Mitte 120 Männer, 17. Spieltag 2016/17

FEB Amberg holt sich den Meister-Titel mit 6:2-Heimsieg – Fürth abgestiegen

(18.03.17) Amberg konnte sich durch ein 6:2 zum Meister küren, als Verfolger Bamberg II in seiner Partie gerade loslegte. Aber was für ein spannendes Finale: Lorsch II, in Amberg zu Gast, fightete im Schlussdurchgang, es sah nach einem 5:3 für Amberg aus. doch Bernd Klein, der 1:2 zurücklag, schlug Jochen Steinhauer 159:153 und machte das 6:2 perfekt. Lautern rettete mit starkem Sebastian Peter (656 Kegel) noch ein Unentschieden gegen mutig agierenden Aufsteiger Großbardorf. Schweinfurt machte Klassenerhalt mit einem 6:2 bei Schlusslicht Mainz sicher. Lorsch II und Weiden nach Auswärtsniederlagen noch im Blickfeld von Rang 8, der nicht zum Klassenerhalt reicht, falls Amberg den Aufstieg verpasst. mehr ...


Höhepunkte international


Einzelweltpokal 2017 - Februar 2017:
Silber und Bronze für Daniel Schmid (Herren) und Sebastian Rüger (U23 männlich)

Daniel Schmid (links) von der SKG Singen mit Vilmos Zavarko
Sebastian Rüger (Victoria Bamberg)

Internationale Klubwettbewerbe – Oktober 2016: Zerbst zum vierten Mal Weltpokalsieger / Titel auch an Frauen von Victoria Bamberg und KC Schrezheim / Silber für KV Liedolsheim, Bronze für KC Schwabsberg
Weltpokalsieger Rot-Weiß Zerbst

Weltpokalsieger Victoria Bamberg

NBC-Pokalsieger KC Schrezheim

Silber für KV Liedolsheim

Bronze für KC Schwabsberg